Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Neue Attacken auf russisches Belgorod: Behörden melden Tote nach Beschuss
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt: Wie die Autostadt Ingolstadt in die Zukunft fahren könnte

Ingolstadt
22.04.2023

Wie die Autostadt Ingolstadt in die Zukunft fahren könnte

Staatssekretär Roland Weigert (rechts) schaut Professor Jens Hogreve von der Uni Eichstätt-Ingolstadt bei der Fahrt im Simulator über die Schulter.
Foto: Manfred Dittenhofer

Autos ohne Fahrer und Straßen ohne Spuren: In einer Ausstellung in der Fußgängerzone in Ingolstadt ist zu sehen, wie wir uns in Zukunft - vielleicht - fortbewegen.

Autonome Shuttlebusse. Straßen ohne separate Fahrspuren. Eine Verkehrsinfrastruktur, die auf den Verkehr reagiert. Dazu Fahrzeuge, die mit Fußgängern visuell kommunizieren. Wie sie wohl aussieht, unsere Mobilität der Zukunft? Mehr öffentlicher Nahverkehr? Oder doch ein individueller Strom, der, digital gesteuert und autonom gelenkt, staufrei abläuft?

Sie eröffneten die neueste Ausstellung in der Wissenschaftsgalerie: (von rechts) Siegfried Schmidtner (Audi-Werkleiter), Peter Mosch (Audi-Betriebsratsvorsitzender), Walter Schober (Präsident der THI), Staatssekretär Roland Weigert, Professor Jens Hogreve ( Uni Eichstätt-Ingolstadt), der Ingolstädter Wirtschaftsreferent Professor Georg Rosenfeld, Louisa Peine (Uni Eichstätt-Ingolstadt), Franz Glatz (Leiter des Brigk) und Gerhard Stanzl (Projektleiter bei Audi).
Foto: Manfred Dittenhofer

In Ingolstadt beschäftigt man sich intensiv mit der Mobilität der Zukunft

Die Wissenschaft ist an diesem brennenden Thema dran. Und das auch und vor allem in Ingolstadt, wie die Ausstellungseröffnung am Mittwoch in der Wissenschaftsgalerie in der Ingolstädter Fußgängerzone zeigte. Wie wichtig das Thema ist, das konnte man am Eröffnungstag schon anhand der Anwesenheit von gleich mehreren Politikern sehen. Ein Staatssekretär aus dem Verkehrsministerium mit einem Videogruß, ein Staatssekretär aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium persönlich vor Ort, ein Bundestagsabgeordneter live aus Berlin zugeschaltet und natürlich der Oberbürgermeister Ingolstadts. Dazu die Größen der universitären Landschaft und der Projektpartner aus der Automobilwelt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.