Newsticker
Deutsche wollen laut Umfrage den Krieg in der Ukraine verdrängen
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Ingolstadt-Irgertsheim: Brand in Irgertsheim: Auto in Scheune fängt Feuer

Ingolstadt-Irgertsheim
06.05.2022

Brand in Irgertsheim: Auto in Scheune fängt Feuer

In Ingolstadt-Irgertsheim ist am Donnerstagabend ein Feuer in einer Scheune ausgebrochen.
Foto: Heinz Reiß

Am Donnerstag bricht in einem Scheunenkomplex in Ingolstadt-Irgertsheim Feuer aus. Dutzende Feuerwehrkräfte sind im Einsatz. Sie kommen gerade rechtzeitig, um das Gebäude zu retten.

Ein Brand in Ingolstadt-Irgertsheim hat am Donnerstagabend dutzende Kräfte der Feuerwehr beschäftigt. Gegen 20 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehr Stützpunkt West und der Stadtmitte mit einer zweiten Drehleiter zu einem Pkw-Brand in einer Scheune alarmiert. Da die freiwillige Feuerwehr Stützpunkt West sich zufällig fast komplett am Gerätehaus befand, waren diese unmittelbar nach der Alarmierung bereits an der Einsatzstelle und leiteten durch Vornahme von drei Löschrohren und zwei Trupps unter Atemschutz sofortige erfolgreiche Löschmaßnahmen durch, teilt die Feuerwehr mit.

Brand in Irgertsheim: Pkw in Scheune fängt Feuer

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr unterstützten die Löschmaßnahmen und kontrollierten die anliegenden Gebäudeteile, um sicherzustellen, dass es keine weitere Brandausbreitung gegeben hat, ferner wurde noch eine Druckbelüftung durchgeführt. Die Brandstelle war ein abgeteilter Bereich in einer Scheune. Dieser Bereich konnte aufgrund des Feuers und der in Mitleidenschaft gezogenen Decke nicht mehr betreten werden. Um einen gänzlichen Löscherfolg zu erzielen, wurde mittels eines Traktors das Auto aus dem Bereich ins Freie gezogen und sämtliche noch zu bergenden beziehungsweise löschenden Gegenstände durch die Rückwand über den sicheren Bereich der Scheune ins Freie verlastet und abgelöscht.

Feuer in Ingolstadt-Irgertsheim: Auto in Scheune brennt

Dank des schnellen Eingriffs der Feuerwehr des Stützpunktes West konnte viel Schlimmeres verhindert werden. Drei bis vier Minuten später, und der ganze Scheunenkomplex wäre in Flammen gewesen, heißt es von der Feuerwehr. Am Einsatzort waren etwa 40 Personen der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Der Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei komplettierten die Einsatzkräfte. Während des Einsatzes musste teilweise die Straße durch die Polizei gesperrt werden. Zur Gebietsabsicherung wurde die Feuerwehr Abteilung Stadtmitte und ein zweiter Inspektionsdienst alarmiert. Im Laufe des Abends hat die Stützpunktfeuerwehr noch eine Brandnachschau durchgeführt, um sicherzugehen, dass keine Glutnester einen weiteren Brand verursachen konnten. (nr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.