Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Die Maschinenringe haben einen Masterplan gegen Hunger in der Welt

Neuburg
14.01.2024

Die Maschinenringe haben einen Masterplan gegen Hunger in der Welt

Landwirtschaft zu betreiben im Senegal bedeutete meist harte Handarbeit, wie hier auf einem Reisfeld im Senegal. Die Entwicklungsarbeit der Maschinenringe hat das grundlegend verändert und wird nun mit Millionen vom Freistaat unterstützt.
Foto: Maschinenringe

Plus Den Hunger in der Welt zu beenden, ist die Vision der Arbeit der Maschinenringe in Afrika. Echten Rückenwind bekommt das Erfolgskonzept jetzt durch Millionen der Bayerischen Staatsregierung.

Den Hunger in der Welt zu besiegen, kein geringeres Ziel hat sich Erwin Ballis gesteckt. Der Geschäftsführer des Bundesverbandes der Maschinenringe ist nicht nur fest davon überzeugt, dass dieses Ziel erreichbar ist, sondern glaubt auch den Weg zu diesem Ziel zu kennen. Deshalb hat er 2016 die Maschinenring-Stiftung gegründet. Das Konzept deren Entwicklungsarbeit in Afrika ist extrem erfolgreich. Jetzt steht der nächste Schritt an: Mit vier Millionen Euro an Fördergeldern des Freistaates Bayern können Ballis und sein Team noch mehr Landwirten in Afrika zeigen, wie sie sich selbst ernähren und effizient produzieren. 

Wenn Ballis und Lena-Maria Ruß, Leiterin der Entwicklungszusammenarbeit bei den Maschinenringen, von Afrika und ihren Projekten dort erzählen, dann strahlen sie. Den Leitgedanken der Maschinenringe, dass jeder Landwirt in gleichem Maße von technischen Möglichkeiten profitieren soll, haben sie 2016 in den Senegal getragen. Mittlerweile wurden dort 111 Maschinenringe mit 23.000 Mitgliedern gegründet, die eine Fläche von 16.000 Hektar bewirtschaften. "Die Vereinigungen werden von Senegalesen geführt und sie gehören den dortigen Landwirten", erklärt Ballis. Das, was die Arbeit der Stiftung ausmacht, ist wie eine Art Anschubfinanzierung und Hilfestellung. "Dafür sorgen, dass es am Ende funktioniert, müssen die Menschen vor Ort." 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.