Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Nachruf auf Dieter Ochs: Hertlein-Gründer stirbt mit 85

Neuburg
11.06.2024

Nachruf auf Dieter Ochs: Hertlein-Gründer stirbt mit 85

Dieter Ochs im heimischen Garten in direkter Nachbarschaft zum Hertlein. Die Zeit als Kneipenwirt gehört sicherlich zu den schönsten in seinem Leben.
Foto: privat, Lydia Ochs

Dieter Ochs hat 1967 aus dem Tanzcafé Hertlein eine Rockkneipe mit Kultstatus gemacht. Doch der Neuburger war in seinem Leben nicht nur Wirt. Ein Nachruf zu seinem Tod.

Gute Nacht Freunde, es wird Zeit für mich zu gehen ... Wer in den 1970er-Jahren zu den letzten Gästen im Hertlein gehörte, der wurde mit diesem Lied von Reinhard Mey verabschiedet. Jetzt war es für den damaligen Betreiber selbst an der Zeit zu gehen. Dieter Ochs ist am 25. Mai im Alter von 85 Jahren gestorben, und was er aus seinem Leben zu erzählen hätte, würde sicherlich länger dauern als eine Zigarette und ein letztes Glas im Stehen. Denn die Kultkneipe, die er 1967 mit seiner Frau Lydia eröffnet hatte, war nur ein Kapitel von vielen. 

Geboren 1938, hat Dieter Ochs die Oberschule kurz vor dem Abitur abgebrochen. "Der Dieter ist wahnsinnig ungern in die Schule gegangen", weiß seine Frau. Es sei nicht das Lernen gewesen, das ihm keine Freude gemacht habe, sondern die Reglementierungen durch die Lehrer. Fortan half er seinem Vater bei der Arbeit, der in der Hirschenstraße einen Betrieb für landwirtschaftliche Produkte hatte. Später kümmerte er sich um die Spielautomaten, die sein Vater in diversen Lokalen aufstellte. Und es war ebenfalls die Idee seines Vaters, in Neuburg eine chemische Reinigung zu eröffnen. Also machte Dieter Ochs eine Reinigerprüfung, bei der er sich unter anderem im Bügeln eines Brautkleides beweisen musste. 

Dieter und Lydia Ochs haben 1965 im Hertlein geheiratet

Zu dieser Zeit hatte er bereits Lydia kennengelernt. Die beiden heirateten 1965 im Hertlein, "an einem Freitag, den 13. August", erzählt sie. Der Tag sei entgegen dem Datum ein Glückstag gewesen, "sonst wären wir nicht 58 Jahre verheiratet gewesen". Ein Jahr später gab es im Hause Ochs erneut eine Geschäftsidee: das Möbelgeschäft am Schrannenplatz zu einem Eiscafé umzubauen. "Wir hatten von der Eisherstellung keine Ahnung", lacht Lydia Ochs heute über ihre Sorglosigkeit. Deshalb wurde ein Eiskoch aus Sizilien organisiert – der sie allerdings am Eröffnungstag sitzen ließ und erst einige Tage später auftauchte. 

Nach einem Zerwürfnis mit dem Vater stiegen beide aus dem Eiscafé aus, liehen sich 30.000 Mark von der Bank und bauten damit das ehemalige Gasthaus Hertlein in eine Rockkneipe um, die weit über die Grenzen Neuburgs hinaus ihre Fans fand. Diese Zeit wird für Dieter Ochs prägend. Noch Jahrzehnte später begründet sich der Kultstatus auf die Anfangsjahre, und wann immer die Rede vom Hertlein war, ließen ihn die Erinnerungen daran schwärmen.

Dieter Ochs gestorben: Trauerfeier in Neuburg am 14. Juni

Parallel zum Hertlein arbeitete Dieter Ochs in den 1970er-Jahren als Vertreter bei einer Heizungsfirma und war Mitbegründer einer Verpackungsfirma in Neuburg, ehe er in den 1980er-Jahren schließlich ins Immobiliengeschäft einstieg und dort bis zu seinem 81. Lebensjahr aktiv blieb. Allerdings hatte er bis dahin schon einige gesundheitliche Rückschläge erlitten: Zwei Krebserkrankungen und Herzprobleme zwangen ihn dazu, das Segelfliegen, Ski- und Radfahren und Tennisspielen einzustellen. 

Lesen Sie dazu auch

Zuletzt kam die Demenz, und mit ihr das Ende. Die letzten drei Monate wurde Dieter Ochs im Pflegeheim betreut, wo er am 25. Mai in den Armen seiner Frau seinen letzten Atemzug machte. "Er hat mich noch einmal angesehen, und dann ist er gegangen", sagt Lydia Ochs dankbar für diesen Moment. 

Gute Nacht Dieter, es war Zeit für dich zu gehen. Gelegenheit, sich zu verabschieden, gibt es am Freitag, 14. Juni, auf dem alten Friedhof in Neuburg. Dort findet um 12 Uhr eine Trauerfeier ohne Gottesdienst statt. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.