Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Neuburg: Tag der offenen Gartentür: Einblicke in einen künstlerischen Garten

Neuburg
09.06.2024

Tag der offenen Gartentür: Einblicke in einen künstlerischen Garten

Schon um 9 Uhr waren die ersten Gäste da, um sich den mit Skulpturen und Gemälden gestalteten Garten von Familie Wiedemann in Neuburg anzusehen.
Foto: Andrea Hammerl

Bei Familie Wiedemann hat der Neuburger Künstler Rainer Röschke bei der Gartengestaltung mitgewirkt. So war der Andrang beim Tag der offenen Gartentür in der Jahnstraße enorm.

Als bezaubernde Idylle voller Gegensätze präsentiert sich der erst zwei Jahre alte, dennoch bereits sehr schön eingewachsene Garten der Familie Wiedemann. Hier geben sich am Sonntag zum Tag der Offenen Gartentür zahlreiche Besucher die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Die erste Besucherin sei bereits früh um 9 Uhr gekommen, erzählt Renate Wiedemann lachend. Eigentlich hatte sie zu dem Zeitpunkt selber noch im Garten von Ruth Stigelmeier in der Nachbarschaft vorbeischauen wollen, doch dazu kommt sie nicht mehr. „Unsere erste Besucherin hatte vorsichtshalber Gummistiefel an, damit ihre Schuhe für den anschließenden Kirchgang sauber bleiben“, erzählt Peter Wiedemann schmunzelnd. Zum Glück lässt der Regen nach, und der Garten bleibt sauberen Fußes zu begehen. 

Der Strom der Besucher reißt nicht ab, und viele wollen mit den Gartenbesitzern reden. Einigen hat es ganz besonders der rote Holunder angetan. Der war vom Gartenplaner ursprünglich gar nicht vorgesehen. Die Wiedemanns haben ihn geschenkt bekommen und fanden, dass er sich bestens einfüge. Obwohl das Grundstück nur rund 1000 Quadratmeter groß ist und das moderne, als Kubus mit viel Holz und Glas gestaltete Haus den vorderen Bereich einnimmt, wirkt der Garten dank etlicher Kompartimente größer.

Zentraler Platz im Garten ist der Bereich zwischen Grillstelle und überdachtem Sitzplatz im Stil einer "Ruine"
Foto: Andrea Hammerl

Verwunschene Wege führen um einen kleinen Hügel und die Grillhütte herum, die von Wiedemanns liebevoll „unsere Ruine“ genannt wird. Hier stehen zwei Liegestühle, in denen es sich Eveline und Jürgen Hölzl bequem gemacht haben. „Das ist perfekt“, findet sie, denn auf dem Neuburger Hofgartenfest hätten sie längere Zeit gestanden. Er begeistert sich vor allem für die vielen kleinen künstlerischen Details, die überall zu entdecken sind. 

Tag der offenen Gartentür in Neuburg: Der Künstler Rainer Röschke hat bei der Gestaltung des Gartens mitgewirkt

„Das ist das Besondere an diesem Garten, dass ein Künstler mitgewirkt hat“, findet Jürgen Hölzl, „auch das Pflaster ist Röschke-Art“. Tatsächlich lohnt ein Blick auf den Boden, wo Rainer Röschke eingebaut hat, „was er gefunden hat“, wie Renate Wiedemann verrät. Das können kleine runde Steine oder Glasbausteine sein, ja sogar eine Art Vries ist auf einem der verschlungenen kleinen Wege zu entdecken. In die „Ruine“ eingebaut ist ein verrosteter Fensterrahmen, der ebenso auf dem Grundstück gefunden wurde, wie das Hufeisen, das als Glücksbringer an der Ziegelmauer angebracht ist. Auch Ziegelsteine und Holz des alten Hauses wurden verarbeitet, was dem Garten besonderen Flair verleiht. 

Details gibt es überall zu entdecken - hier ist ein Vries im Boden eingelassen.
Foto: Andrea Hammerl

Bis zum frühen Nachmittag haben Wiedemanns rund 700 Besucher gezählt, und viele sind noch unterwegs. Mit am Ende circa 1500 rechnet Kreisfachberaterin Sabine Baues-Pommer, die sich freut, dass die Stimmung unter den Gartenfreunden bestens ist und nicht durch die hochwasserbedingte Absage des Schlossgartens Steppberg und der Bauerngärten am Haus im Moos getrübt wird. „Sie freuen sich vielmehr, dass vier Gärten offen sind, die noch dazu sehr unterschiedlich sind - was alle total interessant finden“, sagt sie. 

Die Rückmeldungen seien absolut positiv, ein Ideenaustausch findet statt, die Besucher kämen untereinander und mit den Gartenbesitzern ins Gespräch. „Das ist genau das, was wir mit dem Tag der Offenen Gartentür erreichen wollen“, bilanziert sie zufrieden. Ihre Kollegin Katrin Pilz ist in Karlshuld bei Manuela Edler und Jürgen Hellmann sowie in Steingriff bei Familie Haller unterwegs. Auch dort ist einiges los, der Schwerpunkt liege aber wohl auf den Neuburger Gärten, meint Katrin Pilz, die in Steingriff mit circa 1000 Besuchern rechnet. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.