1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. 25 Jahre Stadtschulmeisterschaft

Volleyball

15.04.2019

25 Jahre Stadtschulmeisterschaft

Copy%20of%20Volleyball%20StadtmSchulen%205.tif
2 Bilder
Voller Einsatz: 41 Mannschaften und über 200 Teilnehmer nahmen an der 25. Stadtschulmeisterschaft im Volleyball teil.
Bild: Xaver Habermeier

 Unter dem Motto „Sport verbindet – schafft Kontakte“ ist das Turnier, das der TSV Neuburg ausrichtet, zur Tradition geworden. Wie das Jubiläum abgelaufen ist.

Bereits zum 25. Mal trafen sich Schülerinnen und Schüler aus den Neuburger Schulen unter dem Motto „Sport verbindet – schafft Kontakte“ an ihrem schulfreien Samstag in der Mehrfachhalle, um gemeinsam Volleyball zu spielen.

41 Teams von der fünften bis zur zwölften Klasse und über 200 Teilnehmer bedeuteten einen neuen Rekord. Sie waren mit viel Begeisterung und Spaß dabei und unterstrichen, dass dieses Turnier nicht in die Jahre gekommen ist, sondern sich als einer der Höhepunkte im sportlichen Bereich der Schulen etabliert hat.

Diese wohl einzigartige Veranstaltung, in der Jugendliche aus sieben verschiedenen Schulen aufeinandertreffen, gehört mittlerweile zum festen Programm der Schulen. Mit elf Teams beteiligte sich die Maria Ward Realschule. Mit von der Partie waren mit einer Mannschaft die Mittelschule Neuburg und mit zwei Teams die Wirtschaftsschule Neuburg. Spitzenreiter bei den Meldungen war mit 19 Mannschaften das Descartes Gymnasium. Je ein Team stellte die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung und die BFS für Kinderpflege. Für die Fachakademie für Sozialpädagogik starteten gleich sechs Teams. Ausrichter ist die Volleyballabteilung des TSV Neuburg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gemeinsames Miteinander

Das gemeinsame Miteinander unterstrich eine Schautafel aus den sieben Schulen. Auf der „Jubiläums- Leinwand“ 25 Jahre Stadtschulmeisterschaften durften alle Beteiligten unterschreiben. Neben dem sportlichen Miteinander ist es den Veranstaltern wichtig, dass auch Nicht-Vereinsspieler im Team sich erfahren können. Positiv wirkt sich dies auf das Schulklima aus, wenn sie für ihre Schule starten. Zudem waren zahlreiche Fans und auch „Nicht-Sportlehrkräfte“ gekommen, um die Teams ihrer Schule anzufeuern. Motivation und Begeisterung, wohin man schaute. Anfeuerungsrufe und rhythmisches Klatschen unterstützten die jungen Sportler, die in spannenden Spielen die Sieger ermittelten.

Die Schiedsgerichte stellte dabei die Volleyballabteilung unter der Leitung von Heinz Kirschner. Bis zum Ende waren 85 Spiele gespielt, von Siegfried Zeitler minutengenau durchgezogen und die Ergebnisse im Computer erfasst. Am Ende des Turniers gab es zufriedene Gesichter und anerkennende Worte. Vor vollem Haus nahm Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, Schirmherr des Turniers, die Siegerehrung vor. Die Teams freuten sich über die Urkunden, die mit dem jeweiligen Mannschaftsfoto von Jugendleiterin Beate Lucya ausgestaltet worden waren. Zum Abschluss überreichte Beate Lucya Inge Kirschner für ihr Engagement und den Einsatz für diese Veranstaltung einen Blumenstrauß. „Ohne sie gäbe es die Stadtschulmeisterschaften im Volleyball nicht und wir hoffen, dass sie noch lange weitermacht“. Ein weiterer Name ist fest mit den Stadtschulmeisterschaften verbunden. Regine Heilmann, Sportlehrerin der Maria Ward Realschule, ist von Anfang an jedes Jahr dabei, motiviert unermüdlich und stellt allein 200 Teams der insgesamt 727 Mannschaften, die in den 25 Jahren dabei waren. Sowohl für die Spieler als auch die Zuschauer war es wieder ein tolles Erlebnis, Zeichen einer aktiven sportlichen Jugend und Werbung für den Volleyballsport.


Sieben verschiedene Schulen nahmen am Turnier teil.
Bild: Xaver Habermeier



Ergebnisse

5./6. Klasse weibl. (15 Teams) 1. Mittelschule, 2. Maria Ward 1, 3. Gymnasium 1.

7./8. Klasse weiblich (7) 1. Gymnasium 1, 2. Wirtschaftsschule 1, 3. Gymnasium 3.

9./10. Klasse weiblich (4) 1. Maria Ward 1, 2. Maria Ward 2, 3. Maria Ward 4.

11./12 weiblich (2) 1. Gymnasium, 2. Fachakademie für Sozialpädagogik

5./6. Klasse männl. (1) 1. Gymnasium

7./8. Klasse männl. (1) 1. Gymnasium

9./10. Klasse männl. (3) 1. Gymnasium 2, 2. Gymnasium 1, 3. BFS Kinderpflege

11./12. Klasse männlich (8) 1. Gymnasium 1, 2. Gymnasium 2, 3. Ernährung und Versorgung.

Geschichte

Teilnehmerzahl 1995 startete man mit elf weiblichen und zwölf männlichen Teams in sechs Altersklassen. In 25 Jahren beteiligten sich 519 weibliche und 208 männliche, insgesamt also 727 Teams. 237 Teams starteten für das Descartes Gymnasium, 200 für die Maria-Ward Realschule.

Teilnehmende 19 Schulen haben sich bis jetzt beteiligt: Seit 1995 dabei sind das Descartes Gymnasium, Maria-Ward Realschule, Wirtschaftsschule, Haupt (Mittel)- schule und die Volksschule Burgheim. 1996 kam die Berufsfachschule für Kinderpflege dazu. Im Laufe der Jahre beteiligten sich auch die BFS für Ernährung und Versorgung, die BFS für Sozialpflege, die Berufsschule, die Paul-Winter Realschule, die Volksschulen aus Ehekirchen, Rennertshofen, Karlskron und Karlshuld. Die Teilhauptschulen im Ostend und im Schwalbanger, die BFS für Krankenpflege, die Fachoberschule und seit ihrer Gründung die Fachakademie für Sozialpädagogik kamen ebenfalls hinzu.

Pokalsieger Elf der 19 beteiligten Schulen trugen sich in die Siegerliste ein. Am häufigsten konnte sich das Descartes Gymnasium in die Siegerliste eintragen (103 x). Die Maria Ward Realschule, die ja „nur“ in drei der acht Wettkampfklassen antreten kann, kommt auf 31 Pokalsiege. Die Wirtschaftsschule holte sich neunmal den Sieg. Auf acht Siege kommt die BFS für Kinderpflege mit der Berufsschule. Fünfmal siegte die Mittelschule Neuburg. Die Fachoberschule holte sich viermal den Sieg, die Paul-Winter Realschule dreimal . Die Volksschule Karlskron gewann zweimal und je einmal siegten die Volksschule Karlshuld und Burgheim.

Eine Bildergalerie zur 25. Stadtschulmeisterschaft im Volleyball finden Sie unter www.neuburger-rundschau.de/bilder.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8297.tif
Triathlon

Neuburger Triathleten sind zurück

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen