Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. "Heiße" Spiele bei großer Hitze

12.07.2010

"Heiße" Spiele bei großer Hitze

Spektakulär: Auch die Damen boten auf der TSV-Anlage im Englischen Garten erstklassigen Beachhandball-Sport.
2 Bilder
Spektakulär: Auch die Damen boten auf der TSV-Anlage im Englischen Garten erstklassigen Beachhandball-Sport.

Neuburg Sonne, schweißtreibender Sport und Strandfeeling - Beachhandball verbindet die Attribute mit purem Spaßfaktor. In Neuburg kommt mit Mannschaften, die aus der ganzen Republik und der Schweiz seit Jahren nach Neuburg anreisen, ein kameradschaftlicher und geselliger Aspekt hinzu. Heuer kämpften bei tropisch anmutenden Temperaturen sieben Frauen- und sieben Männermannschaften um Punkte und Trophäen. Die Nase vorne hatten am Ende die Herren aus Hallstadt sowie die Frauen der HG Ingolstadt I.

Handball auf Sand - diese Idee zur Trendsportart begeisterte vor Jahren die Sportler um den damaligen Abteilungsleiter Dietmar Wuka. Mit dem Bau des Sandplatzes auf der TSV-Anlage im Englischen Garten haben die Verantwortlichen nicht nur eine gute Trainingsmöglichkeit außerhalb der Saison geschaffen, sondern auch Möglichkeiten für die Ausrichtung von Turnieren wie am vergangenen Samstag. Das größte Handicap war dabei freilich die enorme Hitze von knapp 40 Grad in Neuburgs Englischen Garten. "Das war für die Teilnehmer eine extreme Herausforderung", so der neue TSV-Handball-Abteilungsleiter Bernhard Heckl.

Zur Abkühlung hatten die Organisatoren gleich mehrere Möglichkeiten aufgebaut. Neben einer Sprinkleranlage standen kleine Planschbecken bereit, zudem wurden in den Schatten spendenden Pavillons kalte Getränke angeboten. Der Wechsel bei der Turnier-Organisation von Andrea Habermayer zu Fritz Lindel verlief reibungslos. Habermayer und viele der älteren "Handball-Garde" unterstützten die neuen Macher dabei freilich kräftig.

Fast alle Teams waren zu diesem Tagesturnier bereits am Vorabend (Freitag) angereist. Mit im Starterfeld waren unter anderem Mannschaften wie die HSG Nordsaar (Saarland), der BSV Stans ( Schweiz) oder die HSG Merkstein (Nordrhein-Westfalen), die seit Anfang an bei dieser Neuburger Beachhandball-Veranstaltung dabei sind. Bei diesem Mixed-Turnier wurden die Frauen- und Herrenteams, die zusammen als eine Mannschaft gewertet wurden, ausgelost. Schnell gewöhnte man sich an die neuen Regeln, die sich deutlich vom Hallenhandball unterscheiden. So stehen sich beim Beachen nur jeweils drei Feldspieler und ein Torwart gegenüber. Auch werden Tore, welche auf spektakuläre Art und Weise oder durch einen Torwart erzielt werden, gleich mit zwei Punkten gewertet. Eine weitere Neuerung ist der sogenannte "Shoot-Out". Steht es nach der regulären Spielzeit remis, treten auf beiden Seiten fünf Schützen in einer "Eins-gegen-Eins"-Situation gegen den Torwart an.

"Heiße" Spiele bei großer Hitze

Für die Organisatoren um Heckl ist der Spaßfaktor wieder einmal aufgegangen. "Die Mischung macht's", sagt der TSV-Abteilungsleiter mit Blick auf das Teilnehmerfeld aus unterschiedlichen Ligen. Fairerweise wurden alle angefeuert, nicht nur die Gewinner.

Turnier-Endstand:

1. Herren Hallstadt/Damen HG Ingolstadt I; 2. Herren TSV Neuburg/ Damen Allstars; 3. Herren HSG Nordsaar/Damen HG Ingolstadt II; 4. Herren HSG Merkstein/Damen Ingolstadt Mixed Team; 5. Herren Uni Ingolstadt/Damen Gaimersheim; 6. Herren BSV Stans/Damen DJK Ingolstadt; 7. Herren HG Ingolstadt/Damen Hallstadt.

Bei uns im Internet

Zahlreiche Bilder vom Beachhandball-Turnier des TSV Neuburg gibt es in unserem Online-Angebot unter

www.neuburger-rundschau.de/bilder.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren