Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Respekt für diese Leistungen“

Ehrungen

28.11.2019

„Respekt für diese Leistungen“

Anerkennung für sportliche Leistungen: Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (links) freut sich über die Verleihung der 15 Sportabzeichen an die Sportler mit Handicap des Behinderten- und Versehrtensportvereins Neuburg.
Foto: Roland Habermeier

15 Sportler des Behinderten- und Versehrtensportvereins haben das Sportabzeichen abgelegt. Einer zum bereits 45. Mal

Neuburg-Bruck „Sport ist ein kostenloses Mittel zur Vorbeugung und zur Behandlung, gerade bei typischen Alterserkrankungen.“ So brachte es der Vorsitzende des Behinderten- und Versehrtensportverein (BVSV) Wolfgang Brunner beim Kameradschaftsabend mit Verleihung der Sportabzeichen im Gasthaus Hauber in Bruck auf den Punkt.

15 Sportler legten im laufenden Jahr ihr Sportabzeichen in vier Leistungsgruppen mit unterschiedlichen Disziplinen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination) erfolgreich ab. Beatrice Adler vom BLSV freute sich bei der Verleihung über die zahlreichen Wiederholer, denn in der Wiederholung liege der „tiefere Sinn“ der Sportabzeichen. An der Spitze mit 45. Ehrenzeichen liegt Albert Reischl (82) gefolgt von Hedwig Wilhelm (85) mit 39 Sportabzeichen. Der Verein hat, bezogen auf die Mitgliederzahl (68), die zweitmeisten Sportabzeichen im Landkreis abgelegt.

„Respekt für die großartigen Leistungen – vor Ihrem Mut, vor Ihrer Entschlossenheit und Ihren tollen sportlichen Leistungen“, huldigte Oberbürgermeister Bernhard Gmehling in seinem Grußwort den erfolgreichen Teilnehmern.

Anschließend zeigte Brunner die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten des BVSV auf. Der Verein hat wöchentlich am Freitag mit einer Prellball-Mannschaft die Turnhalle an der Parkschule gebucht. Im April dieses Jahres nahm die Gruppe an einem Wettkampf in Weiler im Allgäu teil. Weiter treffen sich am Donnerstag die jungen Mitglieder der AWO regelmäßig zum Schwimmen. Auch der gesellschaftliche Teil kam mit verschiedenen Ausflügen (Zugspitze, Sommerfest, Schifffahrt) nicht zu kurz. Im Anschluss an den offiziellen Teil startete der Kameradschaftsabend ganz im Sinne des Vereinsgedankens: Bewegung mit Gleichgesinnten trotz körperlicher Handicaps. Aber auch die Geselligkeit und Zusammengehörigkeit, worauf es beim Behinderten- und Versehrtensportverein Neuburg seit 62 Jahren ankommt, gehören dazu. (hab)

Albert Reischl (45. Wiederholung), Hedwig Wilhelm (39), Klemens Direktor (39), Benno Heindl (38), Claudia Öxler (28), Mayer Katharina (25), Erwin Färber (22), Manfred Grießer (19), Wolfgang Brunner (17), Herwig Richter (13), Heidi Öxler (13), Erika Richter (13), Nicole Grossmann (12), Ulrich Mittl (8), Anna Mittl (5).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren