Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland

Kreisliga Ost

11.05.2015

Schwarzer Sonntag

Das darf doch wohl nicht wahr sein: TSV-Spielführer Mario Huber (rechts) und seine Teamkollegen mussten sich daheim der DJK Langenmosen mit 1:2 geschlagen geben.
Bild: Xaver Habermeier

Sowohl der VfR Neuburg als auch TSV Burgheim müssen bittere Niederlagen einstecken

Einen „schwarzen Sonntag“ erlebten in der Fußball-Kreisliga Ost der VfR Neuburg und TSV Burgheim. Während die Lilaweißen beim BC Aichach mit 1:4 unterlagen und damit ihre Spitzenposition an den TSV Pöttmes abgeben mussten, kassierte der TSV Burgheim daheim gegen die DJK Langenmosen eine bittere 1:2-Niederlage. Damit rangiert das Krzyzanowski-Team weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Eine deutliche 2:5-Schlappe musste auch Berg im Gau gegen Alsmoos/ Petersdorf hinnehmen. (nr)

Burgheim Langenmosen 1:2

Nachdem die Mannschaft von Trainer Peter Krzyzanowski erneut ein sogenanntes „Sechs-Punkte-Spiel“ verloren hat, schwinden die Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt immer mehr. Diesmal setzte es gegen den direkten Konkurrenten aus Langenmosen eine herbe 1:2-Pleite. Dabei fingen die Hausherren recht vielversprechend an. In der dritten Minute wäre einem Gäste-Akteur nach einem Krzyzanowski-Freistoß beinahe ein Eigentor unterlaufen. Doch der Ball fiel auf das Tornetz. Drei Minuten später rettete DJK-Schlussmann Josef Stegmeir gegen Philipp Stadler mit einem Reflex zur Ecke. Danach schlichen sich bei den Hausherren immer mehr Fehler im Pass- und Aufbauspiel ein. In der 24. Minute nutzte die DJK einen Konter durch Andreas Mayr zum 0:1. Hätte nicht TSV-Keeper Thomas Karmann eine Minute später gegen Matthias Thurnhofer glänzend pariert, wäre schon das 0:2 fällig gewesen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der 28. Minute war dann aber auch er machtlos. Die mittlerweile total konfusen Gastgeber ließen sich von den Gästen erneut gnadenlos auskontern und Markus Winkler vollendete aus zehn Metern zum 0:2. In der 33. Minute lief erneut ein Gästestürmer alleine auf das TSV-Gehäuse zu. Diesmal vergab Tobias Schmid. Burgheim fing sich kurz vor dem Seitenwechsel etwas und kam durch Stefan Stadler per Freistoß (38.) und Daniel Dussmann mit einem 14-Meter-Schuss (44.) zu zwei gefährlichen Aktionen, die jedoch nichts einbrachten.

Nach der Pause sah man bei den Gastgebern zwar den Willen zur Besserung. Am Spielverlauf änderte sich allerdings zunächst nicht viel. Der TSV rannte an – und die DJK konterte. Zum Glück für die Hausherren konnten weder Andreas Mayr (48.) noch Roland Stegmayr (53.), Bernhard Koppold (66./70.) und Tobias Schmid (78.) ihre zum Teil hochkarätigen Chancen nutzen. Somit blieb den Burgheimern immer noch ein Hauch von Hoffnung. Und hätte nicht in der 81. Minute der Innenpfosten nach einem tollen 30-Meter-Krzyzanowski-Freistoß für den geschlagenen Gäste-Torwart gerettet, wer weiß, wie sich das Spiel entwickelt hätte. Fünf Minuten später zappelte nämlich der Ball im DJK-Kasten. Krzyzanowski verlängerte eine Flanke mit dem Kopf zu Daniel Dussmann. Letzterer traf per Linksschuss aus acht Metern zum 1:2. Jetzt wurde es nochmals spannend in der hitzigen Schlussphase. Doch die Gäste brachten den knappen Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit und machten somit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. (wivo)

Aichach – VfR Neuburg 4:1

Beim 4:1-Erfolg über den VfR Neuburg holten die Fußballer des BC Aichach nicht nur wichtige Zähler im Ringen um den Erhalt der Kreisliga. Sie boten auch ein attraktives Spiel und erzielten einige sehenswerte Treffer. Mit einem Schuss unter die Latte schloss Aleksandar Kaurin einen Konter erfolgreich ab. Der Torjäger wurde wegen Oberschenkelproblemen in dieser auf hohem Niveau stehenden Partie vorzeitig ausgewechselt. Gleich nach dem Anstoß zur zweiten Halbzeit traf Ahmet Synutchiev mit einem Schuss aus 50 Metern, weil er gesehen hatte, dass der Neuburger Keeper zu weit vor seinem Kasten postiert war. Am Ende schlugen die Aichacher noch zweimal zu – erst durch Puya Nematkhan und dann durch Dalibor Gadzic. Mit der gelb-roten Karte musste sich nach Fouls Damyanov Ignat-Aleksiev (BCA) verabschieden. Durch einen Kopfballtreffer von Martin Froncek nach einem Eckball waren die Neuburger zwischenzeitlich zum 1:1-Ausgleich gekommen. Der entthronte Spitzenreiter kam im zweiten Abschnitt zu keiner echten Torgelegenheit mehr. (jeb)

Alsmoos/Pet. – Berg im Gau 5:2

Die Fußballer des SSV Alsmoos-Petersdorf klammern sich an den letzten Strohhalm und haben die Hoffnung auf ein zweites Jahr in der Kreisliga noch nicht aufgegeben. Diesmal gelang dem Schlusslicht gleich ein 5:2-Erfolg gegen den BSV Berg im Gau. Dabei kamen die Gäste erst in der Schlussphase zu ihren beiden Treffern, die Tobias Nabe und Marcel Kappelmaier erzielten. Von der 55. bis zur 72. Minuten waren die Hausherren nicht weniger als viermal erfolgreich. Sie hatten in Stefan Simonovic einen dreifachen Torschützen. Die übrigen Treffer gingen auf das Konto von Markus Kraus und Dieter Deak. Auch dieser unerwartet klare Erfolg dürfte kaum ausreichen, um der Rückkehr in die Kreisklasse Aichach zu entgehen. (jeb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren