20.02.2015

Vom Assistenten zum Chef

Manny Viveiros verlässt die Panther am Saisonende

Ob Larry Huras auch in der kommenden Saison noch Cheftrainer beim amtierenden deutschen Eishockey-Meister ERC Ingolstadt ist, steht derzeit noch in den Sternen. Nach Aussage von Sportdirektor Jiri Ehrenberger möchte der Verein erst nach Beendigung der Playoffs Gespräche mit dem 59-jährigen Kanadier über die sportliche Zukunft führen.

Gewissheit haben die Panther dagegen auf der Position des Assistenztrainers. Wie Emanuel „Manny“ Viveiros gestern gegenüber der Neuburger Rundschau bestätigte, wird er die Schanzer am Saisonende verlassen. „Es stand von Beginn an fest, dass ich diesen Posten nur für ein Jahr übernehmen werde. Dies kam auch in den Gesprächen mit Jiri stets zum Ausdruck“, sagt Viveiros. „Ich habe in dieser Spielzeit viel gelernt und auch die Organisation der Panther ist erstklassig. Aber mein Ziel ist es, künftig wieder als Headcoach bei einem Verein zu arbeiten“, erklärt Viveiros, der sich über mangelndes Interesse anderer Vereine nicht beklagen kann. „Es gibt sowohl in Europa als auch Nordamerika einige Optionen. Mal schauen, was am Ende dabei herauskommt“, so Viveiros. (disi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSCF5366.tif
ERC Ingolstadt

Neue Leute für den neuen Weg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen