Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Winterlust lässt Jubilare hochleben

Schießen

30.01.2019

Winterlust lässt Jubilare hochleben

Die Jubilare von Winterlust Straß: (Hinten von links) Martin Beltz, Manfred Egen, Michael Ringer, Markus Ringer, Wolfgang Leidl, vorne von links: Hans Leidl, Klaus Hutter, Christina Ringer, Herry Bösel und Franz Appel.
Bild: Hans Leidl

Schützenverein Straß nimmt auf seiner Hauptversammlung zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder vor. Jugendleiter Martin Beltz hebt vor allem den großen Trainingsfleiß der Nachwuchsschützen lobend hervor

Bei Winterlust Straß stand traditionell die Hauptversammlung im Vereinslokal Neubauer auf dem Programm. Nach der Begrüßung der 31 Teilnehmer – darunter 2. Bürgermeister Peter Specht sowie die Ehrenmitglieder Stephan Habermayr sen. und Karl Neubauer – erfolgte das Totengedenken.

In seinem Bericht gab 1. Schützenmeister Klaus Hutter einen Rückblick auf das vergangene Jahr und erläuterte die zahlreichen Termine und Feste des Vereins. Die „Cold-Water-Challenge“ im Februar, der Saisonabschluss im April, eine Grillfeier im Juni, sowie der Adventsmarkt und die Weihnachtsfeier im Dezember waren hierbei zu nennen. Zudem rückte man zum Bezirksschützentag, zu Fronleichnam, zur Hubertusfeier Burgheim, Glockenweihe und drei Hochzeiten ausgerückt. Auf dem Pfarrfest wurde eine Spende zur Kirchen-Renovierung über 300 Euro übergeben.

Ein Ausblick galt dem Jahr 2019, wobei hier das 150-jährige Gründungsfest der Schützenfreunde Burgheim an Pfingsten 2020 zahlreiche Vorbereitungen erfordert.

In Vertretung der Schriftführerin Michaela Hutter erläuterte der Vorsitzende den Mitgliederstand (109) und informierte in Stichpunkten zu den drei Vorstandssitzungen im Jahr 2018. Am längsten im Verein sind Josef Fieger und Karl Neubauer mit jeweils 61 Beitragsjahren. Ältestes Mitglied ist Josef Nitsche mit 90 Jahren, jüngste sind Magdalena Hutter und Korbinian Egen (jeweils sechs Jahre). Erfreulich war der Beitritt von sieben Jungschützen, die bereits eifrig bei der Sache sind.

Sportleiter Wolfgang Leidl informierte über die sechs Teams, die am Rundenwettkampf 2018/2019 teilnehmen, und ließ das Gemeindepokalschießen nochmals Revue passieren. Hierbei wurde mit dem Luftgewehr und der Luftpistole jeweils der zweite Platz erreicht. Im Jugend- und Schülerbereich war man wieder stärker vertreten als in den Vorjahren.

Der seit einem Jahr als Jugendleiter fungierende Martin Beltz stellte den Trainingsfleiß der rund 15 Nachwuchsschützen heraus und appellierte an die Adresse der Erwachsenen, dem zu folgen. Elf Schüler, Jugendliche und Junioren sind in der laufenden Runde integriert und erzielen gute Ergebnisse. Der Mittwochabend wird von Beltz und seinem Stellvertreter Franz Appel geleitet und ist stets gut besucht.

Kassier Hans Leidl konnte solide Zahlen präsentieren. Das Vereinsjahr wurde aufgrund der Anschaffung eines neuen Jugendgewehrs und Ausgaben bei den Ehrenzeichen mit einem leichten Minus abgeschlossen. Der Entlastung des Vorstands erfolgte nach dem Bericht des Kassenprüfers Andreas Fieger dennoch einstimmig.

Beim Punkt Ehrungen waren zahlreichen Nadeln für die Beitragsjahre zu verteilen, wobei nur wenige „Jubilare“ der Einladung gefolgt waren. Nach den Berichten wurden die Schützenketten von den Vorjahressiegern an die aktuellen Könige Fabrizio Mele und Klaus Hutter überreicht. Wurst- und Brezenkette dienten im Anschluss noch einer zünftigen Brotzeit.

Ehrungen im Überblick:

l10 Jahre (Bronze): Benjamin Orschulik

l15 Jahre (Silber): Marion Appel, Alexandra Blank, Hermine Bösel, Monika Hadinger, Michaela Hugl, Michaela Hutter, Albin Kaufmann, Lorenz Preschl, Christina Ringer, Michael Ringer, Cedric Sieg, Birgit Wolter

l25 Jahre (Gold): Maria Mayr, Franz Strobl, Patrick Weiß

l40 Jahre (Silber mit Kranz): Herry Bösel, Franz Mayr

l50 Jahre (Gold mit Kranz): Josef Spett (Ehrenschützenmeister)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren