Newsticker
Wolodymyr Selenskyj telefoniert erneut mit Bundespräsident Steinmeier
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Bittere 51 Sekunden: ERC Ingolstadt verliert in Mannheim

Eishockey
09.03.2022

Bittere 51 Sekunden: ERC Ingolstadt verliert in Mannheim

Hart umkämpft: Ben Marshall (links) musste sich mit dem ERC Ingolstadt in Mannheim mit 3:4 geschlagen geben. Jordan Szwarz (rechts) steuerte ein Tor zum Erfolg der Adler bei.
Foto: imago/Eibner

Der ERC Ingolstadt führt in Mannheim mit 2:1, vergibt eine große Chance und kassiert binnen kurzer Zeit drei Gegentore. Am Ende verlieren die Panther mit 3:4.

Der Konjunktiv spielt im Sport bekanntlich keine Rolle. Dennoch werden sich die Panther fragen, was passiert wäre, hätte Frederic Storm seine große Chance genutzt. Der ERC Ingolstadt führte bei den Adler Mannheim mit 2:1, lief in der 32. Minute mit zwei Spielern auf Felix Brückmann zu. Doch der Goalie parierte und leitete eine wilde Minute ein, die dieses Spiel entschied. Im direkten Gegenzug erzielten die Adler den Ausgleich, 51 Sekunden später stand es sogar 4:2. Am Ende verlor der ERC trotz eines insgesamt guten Auftritts mit 3:4.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.