Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Lokalsport
  4. FC Ingolstadt: Emotionales Wiedersehen: FC Ingolstadt feiert 20. Geburtstag

FC Ingolstadt
06.02.2024

Emotionales Wiedersehen: FC Ingolstadt feiert 20. Geburtstag

Erinnerungsfoto: (von links) FCI-Vorsitzender Peter Jackwerth, Markus Söder, Alfred Grob, Gerhard Bonschab und Reinhard Brandl. Foto: Jürgen Meyer
3 Bilder
Erinnerungsfoto: (von links) FCI-Vorsitzender Peter Jackwerth, Markus Söder, Alfred Grob, Gerhard Bonschab und Reinhard Brandl. Foto: Jürgen Meyer
Foto: Meyer Jürgen

An der Feier zum 20. Geburtstag des FC Ingolstadt nahmen neben Ministerpräsident Markus Söder zahlreiche ehemalige Verantwortliche, Spieler und Trainer teil.

Fünf Aufstiege und vier Abstiege gehören zur immer noch jungen Geschichte des FC Ingolstadt. Momente der Freude, aber auch Tränen und Enttäuschung. Am Montagabend hat der Verein im Audi-Sportpark seinen 20. Geburtstag gefeiert. Prominenz aus der Politik gab sich die Ehre, auch zahlreiche ehemalige Trainer und Spieler waren der Einladung gefolgt.

Das offizielle Programm begann mit einem launigen Interview von Stadionsprecher Italo Mele mit Ministerpräsident Markus Söder, der bekanntlich bekennender Anhänger des 1. FC Nürnberg und damit jenem Verein ist, der den Schanzern einen der tragischsten Momente der Vereinsgeschichte bescherte. Der Schiedsrichter habe 2020 so lange nachspielen lassen, bis der Club das entscheidende Tor geschossen habe, sagte Söder schmunzelnd. Zugleich lobte er die Entwicklung des FCI, der in kurzer Zeit bereits viel erreicht habe. „Der FC Ingolstadt bereichert mit seinen Emotionen und Erfolgen seit 20 Jahren eine ganze Region“, sagte Söder und wünschte den Schanzern den baldigen Aufstieg in die 2. Liga, die nicht unbedingt die Endstation bedeuten müsse. Zugleich sagte er zu, in der Endphase der Saison bei einem Spiel in Ingolstadt vorbeizuschauen. 

FC Ingolstadt feiert 20. Geburtstag

Später trat Präsident Peter Jackwerth auf die Bühne vor der Haupttribüne, die von knapp 1000 Gästen besetzt war, und sprach über die Meilensteine in der Entwicklung des Klubs. Er erzählte von der Gründung 2004, von den schönen, aber auch schlimmen Momenten, die nun mal auch einen Teil der Geschichte darstellten. Gestört wurde der offizielle Teil von einem Protest der Bauern, die vor dem Stadion ein lautstarkes Hupkonzert veranstalteten. 


Prägten den Verein: Harald Gärtner (links) und Ralph Hasenhüttl. Foto: Jürgen Meyer
Foto: Meyer Jürgen

Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Anschließend gingen die Feierlichkeiten ohnehin im Innenraum weiter. Dort kam es zum Wiedersehen alter Weggefährten. Viele Ehemalige, die dem Verein einst ihren Stempel aufgedrückt haben, waren nach Ingolstadt gekommen. Sie mischten sich unter die Mitglieder, die Karten erworben hatten, standen für Fotos und Gespräche bereit. Zu Gast war etwa Ralph Hasenhüttl, der für die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte steht. Er führte den Verein in seiner dreijährigen Amtszeit 2015 in die Bundesliga und schaffte dort den Klassenerhalt. Nur einmal war er seit seinem Abschied im Ingolstädter Stadion, als er mit RB Leipzig mit 0:1 verlor. Nun kam es zur Rückkehr. Auch die ehemaligen Trainer Michael Wiesinger, Benno Möhlmann und Tomas Oral waren vor Ort. Genauso wie Stefan Leitl, der als Spieler und Coach über viele Jahre bei den Schanzern tätig war und aktuell den Zweitligisten Hannover 96 betreut.

Der ehemalige Geschäftsführer Harald Gärtner war genauso gekommen wie Michael Henke, der in verschiedenen Positionen für den FCI gearbeitet hat. Von der Mannschaft, die einst den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, waren Marvin Matip, Stefan Lex, Ramazan Özcan, Karl-Heinz Lappe, André Mijatovic und Ralph Gunesch dabei. Auch Markus Suttner, Fabian Gerber, Christian Träsch, Michael Wenzel oder die Spieler, die einst in der ersten Saison des Vereins in der Bayernliga für die Schanzer gespielt hatten, feierten gemeinsam mit dem aktuellen Team den 20. Geburtstag des FC Ingolstadt. 


Freude beim Wiedersehen: Michael Henke (links) und Tomas Oral. Foto: Roland Geier
Foto: Roland Geier


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.