1. Startseite
  2. Newsticker
  3. FDP-Chef Lindner offen für Ampelkoalition

Rheinland-Pfalz

16.03.2016

FDP-Chef Lindner offen für Ampelkoalition

FDP-Parteichef Christian Lindner und die Liberalen dürfen sich zu den Gewinnern der Wahlen zählen.
Bild: Karlheinz Schindler/Archiv (dpa)

Nach den Landtagswahlen steht FDP-Chef Christian Lindner einer von der SPD geführten Ampelkoalition mit FDP und Grünen in Rheinland-Pfalz wohlwollend gegenüber.

Nach der Landtagswahl vom Sonntag in Rheinland-Pfalz könnte es in Mainz eine von der SPD geführte Ampelkoalition mit FDP und Grünen geben. FDP-Chef Christian Lindner steht einer solchen wohlwollend gegenüber. Der Süddeutschen Zeitung sagte er, dass sich "zumindest Gespräche" lohnen würden, weil in Rheinland-Pfalz die Wahrscheinlichkeit eines Politikwechsels größer zu sein scheine als in Baden-Württemberg. Es gebe in dem Bundesland nicht nur "eine sozialliberale Geschichte", auch sei die FDP dort stärker als die Grünen.

FDP-Landeschef Wissing zeigt sich ebenfalls zu Gesprächen bereit

Auch FDP-Landeschef Volker Wissing zeigte sich zu Gesprächen bereit. Man werde dem Ernst der politischen Situation am besten gerecht, wenn man Gespräche führe, sagte er dem Blatt. Er wollte sich aber nicht darauf festlegen, dass diese von der Wahlsiegerin SPD angestrebte Zusammenarbeit auch zustande komme. Die drei Parteien stünden in einem solchen Fall vor langwierigen Gesprächen, sagte er dem Blatt. Die bisherige rot-grüne Koalition in Mainz hat nach der Landtagswahl keine Mehrheit mehr. dpa/AFP

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren