1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Auf der Suche nach dem Heiland im Ries

Aufführung

31.12.2015

Auf der Suche nach dem Heiland im Ries

Die „Heiligen drei Könige im Ries“ werden am 6. Januar in Mündling aufgeführt. Das Bild zeigt die Spielschar Appetshofen mit ihrer Regisseurin, der inzwischen verstorbenen Rieser Volkskundlerin Gerda Schupp-Schied (Dritte von links).

Michel Eberhardts „Heilige drei Könige im Ries“ kommen am 6. Januar 2016 nach Mündling. Das Stück wird von den gleichen Darstellern dargeboten wie bei der Premiere vor 40 Jahren

2015 wäre der Rieser Heimatdichter Michel Eberhardt 102 Jahre alt wäre geworden. Vor 40 Jahren wurde sein legendäres Dreikönigsspiel in Rieser Mundart aufgeführt, nun ist es erneut so weit. Am Mittwoch, 6. Januar 2016 um 17 Uhr, wird es in der Mündlinger Pfarrkirche St. Johannes von den gleichen Darstellern wie damals dargeboten: Der Lehrerchor Donau-Ries hat die achtköpfige Appetshofer Spielschar zu einer nochmaligen Darbietung gewinnen können. Er wird das Spiel mit Weihnachts- und Dreikönigs-Chorsätzen unter der Leitung seiner Dirigentin Andrea Meggle musikalisch gestalten. Weitere Mitwirkende sind der Bariton Jürgen Roßmann, Andrea Meggle selbst an der Orgel und Veit Meggle mit der Flöte.

Eine Persönlichkeit wird leider fehlen

Eine mit dem Werk tief verbundene Persönlichkeit wird jedoch fehlen: Die Rieser Volkskundlerin Gerda Schupp-Schied, die schon 1976 dabei war und die vier Aufführungen in der Nördlinger Schauspielmanufaktur 2013 geleitet hat. Sie starb vor zwei Jahren. Ihr zu Ehren und zum Gedenken an sie führen ihre Appetshöfer das Stück in Mündling nochmals auf. Ihre Stelle wird der Leiter der Nördlinger Schauspielmanufaktur Nico Jilka einnehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Stück: Die drei Könige suchen den Heiland im Ries. „Z’ Degge drüba“ läutet im Kirchturm der Döbler Fritz schon drei Uhr. Die Wanderer vermuten den neuen König im Nördlinger Rathaus, dem Königshaus des Herodes. Konkurrenz witternd bekommen sie dort Auskunft, dass sie das Neugeborene in Betlehem suchen müssten. Von Herodias werden sie statt einer freundlichen Bewirtung sofort weitergeschickt zum Auskundschaften, Der Stern führt sie an Kleinerdlingen und Holheim vorbei, den Kampf hinauf aufs Härtsfeld. In der ärmlichen Kate des Schäfer-Ehepaars Hans und Gret bekommen sie gastliches Nachtquartier. In Nördlingen wird derweil der Plan für den Kindermord vom Königspaar ausgeheckt.

Doch bevor der in die Tat umgesetzt wird, finden die drei Könige den Heiland in der Ruine eines Feldstadels. Weil sie von einem Traum gewarnt sind, nehmen sie den Rückweg nicht mehr über Nördlingen, sondern übers Kloster Neresheim.

Eberhardt hat die Uraufführung seines Werkes noch miterlebt

Michel Eberhardt hat die Uraufführung seines Werkes 1976 in Appetshofen noch miterlebt. Kurz darauf starb er. Der Südfunk Stuttgart, der viele von seinen Werken gesendet hat, brachte das Dreikönigsspiel nach dem Tod von Michel Eberhardt im Jahr 1976 in einer Rundfunksendung zu Gehör, gesprochen von Laienschauspielern der Alten Bastei Nördlingen.

Es ist ein unvergessenes Sprachzeugnis des ursprünglichen Rieser Dialekts. Viele Ausdrücke und Redewendungen, die Eberhardt darin noch gebraucht, sind heute sogar auf dem Land verschwunden. Auch deswegen wird die Aufführung am 6. Januar 2016 einmalig sein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für Besucher empfehle sich wegen eines möglichen Besucherandrangs die rechtzeitige Anreise, heißt es weiter. Der Eintritt ist frei. Der Reinerlös aus den Spenden am Ausgang kommt dem Unterhalt der wertvollen Pfarrkirche St. Johannes zugute. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_K__5634.JPG
Neresheim-Ohmenheim

Unbekannte sprühen Smileys an Häuser in Ohmenheim

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket