Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Aus „Monte Abfallino“ wird dank einer Oettinger Klasse der „Monte Paradiso“

Oettingen

05.04.2021

Aus „Monte Abfallino“ wird dank einer Oettinger Klasse der „Monte Paradiso“

Fleißige Müllsammler: Schüler der Klasse 6a der Mittelschule Oettingen haben das Roßfeld von Unrat befreit.
Foto: Sabrina Satzinger

Die Oettinger Mittelschüler der Klasse 6a beseitigten den Unrat auf dem Roßfeld.

Vor einigen Tagen hat sich jeweils eine Hälfte der Klasse 6a der Mittelschule Oettingen aufgemacht, um den Abfall auf dem Roßfeld, dem beliebten Freizeitgebiet bei Oettingen, zu beseitigen.

Anstoß der Aktion war der Zeitungsartikel „Auf dem Monte Abfallino in Oettingen soll ein Gipfelkreuz entstehen“ vom 13. März in den Rieser Nachrichten. Hier wurden die Inhalte der letzten Stadtratssitzung zusammengefasst. Ein Punkt auf der Themenliste war die Abstimmung über das Errichten eines Feldkreuzes auf dem Roßfeld. Hierbei wurde auch die Problematik der Vermüllung dieses beliebten Oettinger Ausflugsgebiets angesprochen.

Müllsammelaktion auf dem Oettinger Roßfeld mit dem Bauhof

Die Mittelschülerinnen und Mittelschüler machten sich dieses Problem zur eigenen Aufgabe. Denn ein Arbeitsauftrag für das Lernen zu Hause war es, diesen Zeitungsartikel zu lesen und knapp zusammenzufassen, heißt es in einer Pressemitteilung. Es dauerte nicht lange, bis der Kontakt zu Bürgermeister Thomas Heydecker und dem Bauhof hergestellt wurde. Am nächsten Tag wurden Warnwesten und Müllsäcke von einem Bauhofmitarbeiter in die Schule gebracht. Bereits einen Tag später marschierte die erste Gruppe los und befreite einen Teil des Roßfelds vom Müll. Das übrig gebliebene Gebiet wurde von der zweiten Gruppe in Ordnung gebracht. Ein Bauhofmitarbeiter sammelte die Müllsäcke jeden Tag ein und übernahm die Entsorgung.

Einem Spaziergang auf den „Monte Paradiso“ mit einem traumhaften Ausblick steht nun nichts mehr im Wege. Auch das Feldkreuz wurde inzwischen aufgestellt. (pm)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren