Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Bündnis für Familien plant für die Zukunft

08.05.2015

Bündnis für Familien plant für die Zukunft

Interessierte sind zur Tagung eingeladen

Der Landkreis Donau-Ries will familienfreundlich sein. Der weitere Weg zu diesem Ziel wird beim dritten Bündnisplenum am 12. Mai in der Volkshochschule Donauwörth erörtert. Hierzu hat Landrat Stefan Rößle die Partner im Lokalen Bündnis für Familie Donau-Ries, Aktive in Arbeitsgruppen und Projekten sowie am Thema „Familienfreundlichkeit“ interessierte Personen und Organisationen eingeladen.

Gesprächsthema in Kommunen und Unternehmen

Nach sieben Jahren Bündnisarbeit soll der Blick weiter in die Zukunft gerichtet werden. „Immer mehr Akteure wollen mehr tun für Familien“, bilanziert Landrat Stefan Rößle in einer Pressemitteilung. Familienfreundlichkeit sei Gesprächsthema in Kommunen und Unternehmen. Das Engagement werde auch außerhalb des Landkreises wahrgenommen. Mittlerweile seien 140 Bündnispartner beteiligt.

Familien- und Trendforscherin aus Berlin als Gast

Bei der Tagung geht es um die Frage: „Wie wir leben, arbeiten und füreinander sorgen werden“. Unterstützt durch die Familien- und Trendforscherin Dr. Silke Borgstedt vom Sinus-Institut Berlin, soll diskutiert und erarbeitet werden, welche Zukunftstrends auf Familien zukommen und welche Weichen gestellt werden können.

Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. (pm)

und Informationen bei Günter Katheder-Göllner, Familienbeauftragter im Donau-Ries-Kreis und Bündniskoordinator, Telefon 0906/74198 oder familienbeauftragter@lra-donau-ries.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren