Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Bürgermeister Martin Weiß will den neuen Dorfmittelpunkt von Auhausen gestalten

Kommunalwahl 2020

03.03.2020

Bürgermeister Martin Weiß will den neuen Dorfmittelpunkt von Auhausen gestalten

Der 49-jährige Auhausener Martin Weiß möchte seine zweite Amtsperiode im Rathaus der Gemeinde Auhausen antreten.
Bild: Corinna Grimmeißen

Plus Der ehrenamtliche Bürgermeister will nach der Kommunalwahl 2020 die Gemeinde weiter gestalten. In Dornstadt möchte er die Dorferneuerung umsetzen.

Martin Weiß möchte seine zweite Amtsperiode als ehrenamtlicher Bürgermeister in der Gemeinde Auhausen antreten. Obwohl er hauptberuflich in Vollzeit als Umwelttechniker arbeite, setze er sich in seiner eng bemessenen Freizeit gerne für die Gemeinde ein, sagt er. „Das wichtigste ist doch, dass es miteinander funktioniert“, meint der 49-jährige. Er habe einen starken Gemeinderat zur Seite stehen, vieles werde direkt mit den Bürgern diskutiert. Martin Weiß erwähnt: „Während meiner letzten Amtszeit haben wir einen Kernweg zwischen Lochenbach und Wachfeld installiert, die Lochenbacher Ortseinfahrt erneuert und die Straßenbeleuchtung komplett auf LED umgestellt. Größere Themen waren die Breitbandversorgung und die Regenwasserentlastung im Neubaugebiet.“ Dort sei die Kanalisation aufgrund der Vergrößerung des Baugebiets überlastet gewesen. So habe es zum Teil Wasser in die Häuser gedrückt, wenn es regnete. Das Problem wurde mit der Regenwasserentlastung behoben.

Die Gemeinde Auhausen hat ein Gelände für den Dorfmittelpunkt gekauft

Die Gemeinde habe außerdem vor Kurzem ein Gelände erwerben können, das künftig den Dorfmittelpunkt darstellen soll. Dies gilt es unter anderem in den nächsten Jahren umzusetzen. In der kommenden Periode stehen Themen wie die Dorferneuerung in Dornstadt , der Kanal in der Klosterstraße und der Dorfkern von Auhausen auf der Agenda. In vielen Projekten, was die Innerortsbelebung angehe, müsse man die Leute mitnehmen. „Eine Gemeinde kann nur durch die Menschen selbst erhalten werden.“ Vor einiger Zeit wurde der Verein „Dorfgemeinschaft Auhausen “ gegründet, um dem bürgerlichen Engagement in der Gemeinde einen Namen zu geben. Das jährlich größte Projekt des Vereins sei die Dorfkirchweih im Mai. „An diesem Wochenende feiert die ganze Gemeinde. Das Kindergartenfest wird mit einbezogen und die Musikkapelle Dornstadt spielt auf.“, sagt der amtierende Bürgermeister. Das Fest gehe über vier Tage und würde jährlich Leute von nah und fern nach Auhausen ziehen. „Unsere Vereine zeigen zusammen mit der Jugend riesiges Interesse, die Gemeinschaft innerhalb der Ortschaften zu erhalten und zu verbessern. Wir haben ein Kneippbecken mit Volleyballfeld, wir haben einen schönen Radweg, der an den Besonderheiten des Dorfes vorbeiführt. Da ist immer was los.“

Weiß spielt in Westheim Fußball

Martin Weiß ist Vater von drei Kindern, gebürtiger Auhausener und spielt bei der AH-Mannschaft in Westheim Fußball. Er ist gern unterwegs, wenn im Dorf etwas los ist. Er war vor seiner ersten Periode als Bürgermeister sechs Jahre im Gemeinderat engagiert und ist seit Kurzem Mitglied der Aktiven Liste Junge Bürger. Er ist sich jedoch sicher: „In einer Dorfgemeinde geht es am Ende nicht um Parteien, sondern um die Bürger, die Gemeinde und das Beste für die Ortschaften.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie dazu auch:

Diese Kandidaten stehen in Auhausen für den Gemeinderat zur Wahl

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren