Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das sind die Weihnachtsmärkte im Landkreis Donau-Ries

Advent

26.11.2018

Das sind die Weihnachtsmärkte im Landkreis Donau-Ries

So schön wie hier wird die Innenstadt in Nördlingen auch am kommenden Freitag, 30. November, wieder erleuchten. Allerdings ist der Romantische Weihnachtsmarkt nicht der einzige in der Region. In Oettingen startet der Christkindlesmarkt einen Tag davor und in Reimlingen findet er sogar im Schloss statt.

Viele Orte in der Region laden zu einem Weihnachtsmarkt. Eine Auswahl gibt es hier.

Es riecht nach Glühwein, Punsch und Bratwurst: Die verschiedenen Weihnachtsmärkte in der Region stimmen auf die Feiertage ein. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl zusammengestellt, wo und wann Sie im Landkreis Veranstaltungen finden. In unserer Liste sind Märkte verzeichnet, die mehrere Tage andauern und im Freien stattfinden.

Der Romantische Weihnachtsmarkt in Nördlingen ist in diesem Jahr vom Freitag, 30. November, bis Sonntag, 23. Dezember, sonntags bis donnerstags von 11 bis 19 Uhr und freitags und samstags von 11 bis 20 geöffnet. Die Eröffnungsfeier findet am kommenden Freitag um 17 Uhr statt. Dann verkündet der Posaunenchor St. Georg vom Daniel den Beginn. In den 51 Marktbuden gibt es neben Essen und Trinken, Dekoartikel, Weihnachtskrippen, Kleidung und Holzspielzeuge. Weitere Informationen unter www.noerdlingen.de.

Der romantische Weihnachtsmarkt im Donauwörther Ried findet dieses Jahr von Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember, statt und öffnet jeweils von 12 Uhr bis 20.30 Uhr, sonntags bis 20 Uhr. Der kleine, aber feine Markt bietet an 27 geschmückten Buden ausgewähltes weihnachtliches Kunsthandwerk, Handgestricktes oder Krippenfiguren und frisch zubereitete Speisen und Getränke. Bläserensembles und Chöre umrahmen den Markt musikalisch. In den Räumen des Heimatmuseums wird gebastelt. Mehr unter www.donauwoerth.de.

Einen Tag vor dem Nördlinger Weihnachtsmarkt öffnet der Oettinger Christkindlesmarkt. Vom Donnerstag, 29. November, bis Sonntag, 2. Dezember, können Besucher durch Stände mit Kunsthandwerk, weihnachtliche Dekorationen und regionalen Produkten bummeln. Donnerstags ist der Christkindlesmarkt von 16 bis 21 Uhr geöffnet, freitags und samstags eine Stunde länger und am Sonntag von 14.30 bis 20 Uhr. Für Besucher ist am Samstagabend eine Feuershow geboten und sogar für Kinder ist ein Programm geplant. Mehr dazu unter www.oettingen.de.

In Wemding beginnt der Weihnachtsmarkt bereits am Mittwoch, 28. November, und dauert bis Sonntag, 2. Dezember. Der Markt öffnet jeweils von 16 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag bis 22 Uhr. Höhepunkt ist die Präsentation des Wemdinger Christkindes am Freitagabend um 19 Uhr. Parallel öffnet das Verwaltungsgebäude seine Pforten. Der Katholische Frauenbund Wemding veranstaltet zum zweiten Mal im Eingangsbereich der VG einen Eine-Welt-Laden mit unterschiedlichsten Waren aus der ganzen Welt.

Das Deininger Weihnachtsleuchten dauert von Samstag, 15. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember. Samstags ist die Veranstaltung von 14 bis 23 Uhr und sonntags von 14 bis 19.30 Uhr geöffnet. Als Höhepunkt findet am Sonntag um 19 Uhr das gemeinsame Weichnachtsliedersingen statt. Außerdem wird ein Christbaum mit Geschenken versteigert, die Bieter wissen allerdings nicht, was sich darin befindet.

Die zehnte Schlossweihnacht in Rain am Lech findet von Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember, am Schloss statt. Mehr als 40 Stände bieten künstlerische und handwerkliche Arbeiten. Im Schloss gibt es verschiedene Krippen anzusehen und Kinder haben die Möglichkeit, im Strohlager zu toben oder im nostalgischen Kinderkarussell zu fahren. Öffnungszeiten sind Donnerstag von 18 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag von 16 bis 22 Uhr und Sonntag von 14 bis 20 Uhr. Mehr unter www.rain.de

Eine besondere Atmosphäre bietet der Weihnachtsmarkt im Schloss Reimlingen . Neben Krippen und Strickwaren können die Besucher im Weinkeller des Schlosses eine Gulaschsuppe essen. Der Weihnachtsmarkt ist von Samstag, 1. Dezember, bis Sonntag, 2. Dezember. Samstags öffnet das Schloss seine Tore von 16 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Fast zeitgleich findet in Monheim der Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt statt, von Donnerstag 13. Dezember, bis Samstag 15. Dezember. Donnerstags und freitags haben die rund 20 Buden von 17 bis 20 Uhr, am Samstag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Es gibt einen Stall mit Tieren auf dem Marktplatz, ein Kinderkarussell und auch das Christkind kommt vorbei. Am Samstag wird die Verlosung des Adventskalenders, der an den Fenstern der Innenstadthäuser dekoriert ist, durchgeführt. Mehr unter www.monheim-bayern.de.

Jeweils an allen vier Adventswochenenden hat die bäuerliche Weihnacht auf der Bäldleschwaige bei Tapfheim geöffnet. Freitags beginnt der Markt mit mehr als 60 Ständen um 12 Uhr, samstags um 11 Uhr und endet jeweils um 21 Uhr. Sonntags ist ab 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Kutschfahrten, Tiere im Strohstall, Besuch des Nikolaus und Kasperltheater locken jedes Jahr tausende Besucher an. Alle Veranstaltungen finden Sie unter www.bäldleschwaige.de. Eröffnet wird der Markt am Freitag, 30. November.

In der Stadt Harburg eröffnet den Weihnachtsmarkt in der Judengasse und Egelseestraße am Samstag, 8. Dezember, um 16 Uhr das Harburger Christkind (Marktende 20 Uhr). Der Heimatverein organisiert den zweitägigen Budenzauber mit Musik und Nikolausbesuch. Am Sonntag, 9. Dezember, ist der Markt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Harburger Krippenweg ist bereits ab 2. Dezember in der Donauwörther Straße und im Innenhof des Rathauses zu sehen.

Ein vielfältiges Angebot an Speisen und weihnachtlichen Getränken gibt es auf dem Nikolausmarkt in Bopfingen . Der findet über das Wochenende von Freitag, 7. Dezember, bis Sonntag, 9. Dezember, statt. Der offizielle Auftakt ist am Freitag um 18 Uhr. Geöffnet hat der Nikolausmarkt an allen Tagen von 11 bis 22 Uhr.

Bei einer Auflistung der Weihnachtsmärkte in der Region lohnt sich auch ein Blick in die Nachbarschaft. In Dinkelsbühl findet der Weihnachtsmarkt von Donnerstag, 29. November, bis Sonntag, 23. Dezember im Spitalhof statt. Er besticht durch Kunsthandwerk aus der Region. Zu sehen sind Unikate aus Holz, Ton, Papier und Filz. Der Dinkelsbühler Weihnachtsmarkt ist montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren