Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Diese Vierbeiner suchen ihre Besitzer

Tierheim

19.02.2018

Diese Vierbeiner suchen ihre Besitzer

Börta ist ein Mops und wurde zwischen Brünsee und Ebermergen gefunden.
2 Bilder
Börta ist ein Mops und wurde zwischen Brünsee und Ebermergen gefunden.
Bild: Timo Pressel

Amy und Börta sind schon seit einer Woche im Tierheim Nördlingen. Wer kennt oder vermisst die beiden Hündinnen?

Sie sitzt in ihrem Körbchen und blickt mit großen Kulleraugen in die Ferne. Die Hundedame Börta ist ängstlich und wirkt traurig. Seit einer Woche muss sie sich an ein vorübergehendes Zuhause gewöhnen. Denn die Mopshündin ist im Tierheim Nördlingen untergebracht.

Dort wartet Börta darauf, von ihren Besitzerin abgeholt zu werden. Steffi Hotner vom Tierheim Nördlingen kümmert sich um die Hundedame. „Sie ist ziemlich hilflos herumgeirrt, hat mir die Finderin erzählt“, sagt Steffi Hotner. Gefunden wurde Börta am Montag, 12. Februar auf den Wörnitzwiesen zwischen Brünsee und Ebermergen. Auffälligkeiten hat Börta wenige. „Sie ist ziemlich korpulent, deshalb haben wir der Hundedame diesen Namen gegeben“, erzählt Steffi Hotner.

Außerdem weigert sich Börta an der Leine zu gehen. Im Alltag verhält sich die Mopshündin eher unauffällig. „Sie schläft viel und wirkt schüchtern, aber ansonsten ist sie eine ganz Liebe“, sagt die Mitarbeiterin des Tierheims. Da der Mops als Schoßhund und gemütlich gilt, vermutet Hotner, dass Börta einer älteren Frau gehören könnte. „Wahrscheinlich ist sie nicht auf Facebook angemeldet und kann deshalb unseren Aufruf nicht sehen.“ Dasselbe Schicksal wie Börta teilt der Kleinhund Amy. Das Hundeweibchen verweilt ebenfalls im Tierheim Nördlingen und wartet darauf, dass ihre Besitzer sie abholen. „Im Gegensatz zu Börta ist sie sehr aufgeweckt, bellt viel und ist ziemlich neugierig“, sagt Steffi Hotner. Der Chihuahua-Mischling wurde am Dienstag, 13. Februar in Wemding am Parkplatz bei der Norma-Filiale gefunden.

„Auffällig war, dass sie ein pinkes Halsband trug“, sagt Hotner. Außerdem sei sie zutraulich und lasse sich an der Leine Gassi führen. „Sogar Kinder können sie ausführen“, sagt Steffi Hotner. Die meisten aufgenommen Hunde des Tierheims Nördlingen werden nach einem Tag von ihren Besitzern abgeholt. Bei den Kleinhunden Börta und Amy handelt es sich diesbezüglich um Ausnahmen. „Werden Tiere bei uns abgegeben, schauen wir zunächst einmal, ob es ihnen gut geht“, erklärt Steffi Hotner. Sie gibt ihnen Nahrung und untersucht die Tiere auf Verletzungen. Danach schreibt sie die Tiere im Internet aus. Über diesen Weg erhofft sich Hotner, dass die Besitzer die Tiere finden und sie wieder nach Hause kommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren