Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Diskussion über die Situation der Rieser Pflegeeinrichtungen

Nördlingen

14.05.2020

Diskussion über die Situation der Rieser Pflegeeinrichtungen

Um die Pflegesituation im Landkreis Donau-Ries ist es bei einem Treffen im Landratsamt gegangen.
Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege treffen sich Vertreter im Landratsamt, um unter anderem über die Anwendung freiheitseinschränkender Maßnahmen zu sprechen.

Der Internationale Tag der Pflege wird jährlich am 12. Mai begangen. In diesem Jahr wirft das Coronavirus ein besonderes Schlaglicht auf die Bedeutung der professionellen Pflege – auch im Ries. Im Landratsamt Donau-Ries trafen sich am Dienstag Vertreter der stationären Pflege- und Behinderteneinrichtungen, um über die aktuelle Situation in den Einrichtungen zu diskutieren.

Insbesondere die Anwendung freiheitseinschränkender Maßnahmen während der Corona-Pandemie wurde unter Beteiligung des stellvertretenden Direktors des Amtsgerichts Nördlingen, Herrn Gerhard Schamann, ausführlich besprochen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Die Willens- und Fortbewegungsfreiheit einzuschränken sei rechtlich gesehen immer begründungsbedürftig, unabhängig von Umfang und Intensität der Einschränkung, und stehe unter Richtervorbehalt, so das Landratsamt weiter. Gemeinsames Ziel sei es, diese Entscheidungsprozesse über die Notwendigkeit solcher Maßnahmen wie etwa Bauchgurte, Bettgitter oder verschlossene Türen zu verbessern und auf ein unumgängliches Minimum zu reduzieren. „Bei aller derzeit gebotener Vorsicht ist die selbstbestimmte Lebensführung ein hohes Gut“, teilt die Behörde mit.

Seit vergangenem Samstag sind Besuche in Pflege- und Behinderteneinrichtungen wieder möglich, allerdings unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen. Dazu gehört die Einhaltung von Mindestabständen und eine Maskenpflicht. Zudem darf nicht mehr als ein Familienmitglied pro Bewohner und Tag zu Besuch sein. Der Erfahrungsaustausch der Pflegekräfte zeige, dass die Besucherregelungen überwiegend sehr gut funktionierten, so das Landratsamt.

Diskussion über die Situation der Rieser Pflegeeinrichtungen

Pflegeeinrichtungen im Ries nutzten den Tag der Pflege auch, um ihren Mitarbeitern für deren Einsatz und Engagement zu danken. Tina Härtle, Einrichtungsleiterin des Zentrums für Betreuung und Pflege am Hofgarten in Oettingen, schreibt in einer Pressemitteilung: „Tag für Tag, rund um die Uhr setzen sich unsere Mitarbeiter für die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Bewohner und ihrer Angehörigen ein.“ Besonders unter den aktuellen Anforderungen der Corona-Pandemie wolle sie sich herzlich für den anhaltenden Einsatz und das Durchhaltevermögen bedanken. „Sie tragen maßgeblich zum Wohlergehen und zur Lebensfreude unserer Bewohner bei.“ daho/pm

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren