1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Donauries-Ausstellung: Die Messe für den Landkreis

Wirtschaft

18.09.2019

Donauries-Ausstellung: Die Messe für den Landkreis

Darauf freuen sich schon viele Besucher der Donauries-Ausstellung: Die Partnerstädte der Kommunen aus dem Landkreis bringen ihre Köstlichkeiten in die Halle D mit, dort sind die Partnerschaftsvereine vertreten. Die Messe findet vom 2. bis 6. Oktober auf der Nördlinger Kaiserwiese statt.
Bild: Harrison-Zehelein

Anfang Oktober präsentieren sich Unternehmen aus der Region bei der Donauries-Ausstellung auf der Nördlinger Kaiserwiese. Die wichtigsten Infos für Besucher gibt es hier im Überblick

Am Mittwoch ist sie schon eröffnet, die 18. Donauries-Ausstellung. Die Verbrauchermesse findet stets im Wechsel in Nördlingen und in Donauwörth statt, in diesem Jahr dürfen die Rieser Gastgeber sein. Kürzlich stellten Landrat Stefan Rößle, Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul und Josef Albert Schmid, Geschäftsführer der Messe- und Ausstellungsorganisation Josef Werner Schmid, im Nördlinger Rathaus die Details zur Messe vor. Die wichtigsten Informationen gibt es hier:

Wann findet die Donauries-Ausstellung statt?

Die Messe ist für die Öffentlichkeit von Mittwoch, 2. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellungsfläche auf der Nördlinger Kaiserwiese beträgt 40000 Quadratmeter. Es werden 14 Hallen aufgebaut, elf davon kreisförmig angeordnet, drei stehen in der Mitte. In den Hallen und auf dem Außengelände präsentieren sich mehr als 300 Aussteller.

Was kostet der Eintritt?

Erwachsene zahlen regulär 6,50 Euro, Rentner und Inhaber eines Behindertenausweises 5,50 Euro. Für Jugendliche und Studenten beträgt der Eintritt vier Euro, für Kinder von sechs bis zwölf Jahren zwei Euro. Die Familienkarte ist für 13 Euro erhältlich. Wer nach 16 Uhr kommt, zahlt 5,50 Euro. Am 2. Oktober bekommen Senioren das Eintrittsticket für 4,50 Euro. Generell einen Euro Ermäßigung gibt es für Inhaber der bayerischen Ehrenamtskarte. Das Landratsamt habe bereits rund 4000 Karten ausgegeben, informierte Landrat Rößle. Dauerkarten gibt es zum Aufpreis von 2,50 Euro.

Donauries-Ausstellung: Die Messe für den Landkreis

Wer präsentiert sich in welchen Hallen?

Oettinger Betriebe stellen in Halle K aus, Möttinger in Halle M. Das Tierzelt des Bayerischen Bauernverbandes findet sich unter T. In Halle L ist ein Messerestaurant, in Halle D das zweite. Um Bauen, Einrichten und Wohnen geht es in H, E und F. Die Schreiner präsentieren sich in Halle S. Alles rund um Gesundheit findet sich in G – von Wasserbetten über Nahrungsergänzungsmittel bis zu Zirbelnussprodukten, wie Schmid sagt. Energie ist das Thema in B, Nachhaltigkeit und Zukunft in A. Die Gartenbauvereine werden die Halle C wieder verschönern und in Halle J geht es um Jugend und Freizeit – dort engagiert sich auch der TSV Nördlingen. Gleich am Eingang liegt die Halle D – mit „allem, was den Landkreis stark macht“, wie es Rößle formulierte.

Was genau bedeutet das?

Zum einen gibt es dort Essen vom Club der Köche und dem Hotel- und Gaststättenverband. Oberbürgermeister Hermann Faul sagte, seine Frau Brigitte werde zusammen mit Alexandra Fackler, der Ehefrau des CSU-Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler, an einem Tag Käsespätzle machen. Die Besucher können in Halle D auch die Köstlichkeiten aus den Partnerstädten genießen. Das gebe es übrigens nur bei der Donauries-Ausstellung, betonte Schmid: „Der Landkreis ist eine Klasse für sich.“ Nach dem Schlemmen ist vor dem Sport: Der Landkreis informiert unter anderem über Wanderstrecken und Fahrradrouten oder über den Geopark Ries. Auch die Dorfläden stellen sich vor. Und es wird eine zweite, aktualisierte Auflage des Einkaufsführers geben, kündigte Rößle an.

Der Landrat wünscht sich, dass die Messe das „Wir-Gefühl“ im Kreis stärkt und dessen Bekanntheit gesteigert wird. Faul betonte, Nördlingen sei gerne Gastgeber.

Bilder von der Eröffnung der Donauries-Ausstellung 2015 in Nördlingen gibt es hier:

Donauries-Ausstellung: Die Messe für den Landkreis
100 Bilder
Die Schau ist eröffnet
Bild: Jochen Aumann


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren