Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Eines von vielen Problemen

Eines von vielen Problemen

Philipp Wehrmann
Kommentar Von Philipp Wehrmann
09.07.2020

redaktion@rieser-nachrichten.de

Dass Pflegeschüler nach ihren Prüfungen länger für wenig Geld arbeiten müssen als andere Auszubildende, ist nicht die Schuld der hiesigen Einrichtungen, sondern des Gesetzgebers. Es ist ein vergleichsweise kleines Problem, angesichts des Personalnotstands vieler Heime, Krankenhäuser und ambulanter Dienste. Dennoch wirft es die Frage auf: Wie ernst gemeint sind die Bekenntnisse zur Pflege? Der kürzliche Umbau der Ausbildung wäre die beste Gelegenheit gewesen, diesen Missstand zu beheben. Stattdessen hat man ihn erneut ins Gesetz geschrieben.

Immerhin ist die Bezahlung während und nach der Ausbildung bei manchen Arbeitgebern konkurrenzfähig. Bei vielen Trägern, besonders privaten, ist das aber nicht der Fall. Weil der Personalmangel und die damit verbundenen Arbeitsbedingungen sich mittelfristig nicht ändern werden, müssen die Gehälter weiter steigen, um mehr Mitarbeiter für die Pflege zu gewinnen – und sie zu halten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren