Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Einsatz für Menschen mit Muskelkrankheiten: Digitale Muskeltour ist ein Erfolg

Nördlingen

22.10.2020

Einsatz für Menschen mit Muskelkrankheiten: Digitale Muskeltour ist ein Erfolg

Freude bei der Übergabe: Vertreter der DGM, Bernhard Neundörfer (von links), Moderator Christof Öhm und Vorstand der DGM, Matthias Küffner.
Bild: Alicia Geiger

Die Veranstalter sind mehr als zufrieden: 15.000 Euro wurden jetzt in Nördlingen unter anderem für die Erforschung von neuromuskulären Krankheiten übergeben. So entstand die Idee.

Zum siebten Mal hätte sie dieses Jahr in Nördlingen stattfinden sollen: Die DGM Muskeltour. Bei dieser Benefizveranstaltung gibt es normalerweise eine große gemeinsame Motorradrundfahrt zum Spendensammeln im Ries. Doch das ist wegen des Coronavirus heuer unmöglich.

Dennoch hat sich das Team der Tour eine Möglichkeit einfallen lassen, um Spenden sammeln zu können: die „Muskeltour-Distanced“. Bei dieser digitalen Veranstaltung fuhren viele Biker die selbe Strecke, ihre einzige Vorgabe dabei: Es musste zwischen dem 12. Juli und dem 16. August geschehen.

Der Preis für das Ticket – und damit die Spendensumme – war frei wählbar. Und die erste digitale Muskeltour hatte Erfolg: 115 Bikerinnen und Biker nahmen an der diesjährigen Tour teil. So konnte am Sonntag in Nördlingen sowohl eine große Spendensumme als auch der Wanderehrenpreis, eine Auszeichnung für besonderes Engagement von Menschen mit Behinderung, übergeben werden.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung machte Moderator Christof Öhm klar, welch großer Verwaltungsaufwand hinter der diesjährigen Muskeltour steckte. Als Matthias Küffner, der Vorsitzende des Vereins DGM Muskeltour, die Gäste begrüßt hatte, bat er die Motorradfreunde Großsorheim nach vorne, die eine Spende über 650 Euro an die DGM Muskeltour überreichten. Daraufhin ergriff Nördlingens Oberbürgermeister David Wittner das Wort und legte dar, welche überragende Leistung Küffners Team in diesem Jahr erbracht habe. Sein Nachfolger am Rednerpult, Vorstandsmitglied der DGM Bernhard Neundörfer, stellte zuerst die Ambitionen seines Vereins vor. Er erklärte, dass die DGM eine Beratungsstelle für Menschen mit neuromuskulären Krankheiten sei, vor allem aber beschäftige sich der Verein mit der Erforschung dieser Art von Krankheit. Die Heilung bei vielen Arten dieser Erkrankung sei noch nicht möglich, es gebe jedoch Ansätze in der modernen Medizin, die zu potenziellen Heilmitteln führen könnten. Ebenfalls drückte er aus, welche „unglaubliche“ Hilfe die DGM Muskeltour für seinen Verein darstelle.

Nach einer Laudatio seitens Küffners nahm dann Regina Schiele den Wanderehrenpreis entgegen. Sie erhielt die Auszeichnung, da ihr die Idee gekommen war, dass die DGM Muskeltour in diesem Jahr ja auch digital durchführbar sei.

Nach dem Dank an die Sponsoren und die kulinarischen Partner der Tour ging es an den wichtigsten Teil der Veranstaltung. Die Spenden wurden an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke übergeben. Aus den Ticket- und Sponsorenerlösen von über 4000 Euro und den erwirtschafteten Einnahmen und Mitgliedsbeiträgen ergab sich eine Summe von 15.000 Euro. Das Geld wird in die Erforschung neuromuskulärer Krankheiten fließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren