Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Feuerwehr: Modernes Zuhause: Feuerwehrhaus in Löpsingen eingeweiht

Feuerwehr
16.06.2019

Modernes Zuhause: Feuerwehrhaus in Löpsingen eingeweiht

Bei der Einweihung des neuen Löpsinger Feuerwehrhauses von links: Christian Heinle, Alexander Wunder, Eva Lettenbauer, Hermann Faul, Gudrun Gebert-Löfflad, Stefan Rößle, Marco Kurz, Jürgen Eichelmann, Rudolf Mieling und Ulrich Singer.
Foto: Jim Benninger

Nach vielen Jahren der Planung ist in Löpsingen das neue Feuerwehrhaus eingeweiht worden.

Nach vielen Diskussionen über Sanierung oder Neubau sowie einem geeigneten Standort hat jetzt auch Löpsingen ein neues zeitgemäßes Feuerwehrhaus. Am Samstag wurde es in der Schulstraße von den Pfarrern Funk und Riese eingeweiht. Dazu hatten die Gastgeber ein buntes Programm zusammengestellt. Dieses begann mit einem Festakt, zudem Vereinsvorsitzender Christian Heinle viele Gäste im Festzelt begrüßte.

Löpsingen hat ein neues Feuerwehrgerätehaus

Dazu zählten die Vertreter der Feuerwehren, der Kirchen, Firmen und der Politik. Von diesen sprach Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul von einem „Tag der Freude“, nachdem monate-, ja sogar jahrelange Überlegungen mittlerweile ihr Ende gefunden hatten. Schon seit Ende des vergangenen Jahrhunderts habe man sich im Stadtteil Gedanken über das alte Feuerwehrhaus gemacht, sagte Faul. Nach einer letzten Sanierung 2002 war es nun die bessere Überlegung, neu zu bauen, so der Oberbürgermeister. Nach vielen Ideen sei der jetzige Standort an der neuen Turnhalle, vom gleichen Architekt entworfen, letztlich die beste. Der moderne Bau beinhalte alle aktuellen Erfordernisse für eine moderne Wehr, sagte Faul. Die Stadt sei nach wie vor bemüht, dass in Not geratenen Menschen geholfen werde und das machte vor allem die Feuerwehren. Dies erfordere aber auch große Aufwendungen, in Löpsingen eine knappe Million Euro.

Einweihung des Gerätehauses der FFW Löpsingen
24 Bilder
So sieht das neue Feuerwehrhaus in Löpsingen aus
Foto: Jim Benninger

Kommandant Alexander Wunder stellte das neue Haus mit einer großen Fahrzeughalle, einem Schulungsraum, getrennten Umkleiden und Duschen, Sanitärräumen und einem Kommandantenbüro vor. Bereits vor zehn Jahren habe man mit den Planungen begonnen, nachdem der alte Stadel in der Dorfmitte, nicht mehr den Erfordernissen der heutigen Zeit entsprach. Dabei war die Standortfrage nicht leicht, nachdem ein Großteil des Dorfes als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen sei. Letztlich sei das Gesamtergebnis zufriedenstellend und eine gute Basis für die Löpsinger Feuerwehrmänner. Mit einer Bauzeit von knapp 1,5 Jahren und einer Summe von einer Million Euro Baukosten habe man beide Vorgaben des Stadtrates erfüllt, sagte Architekt Jürgen Eichelmann. Nach zig Baustellenterminen habe man nach neuester DIN-Norm ein KfW-40-Gebäude erstellen lassen.

Das moderne Haus sei das neue Herzstück der Löpsinger Feuerwehr, sagte Ortssprecherin Gudrun Gebert-Löfflad, die Stadträten, Verwaltung und Oberbürgermeister für die Zurverfügungstellung der Mittel sowie den Bauausschussmitgliedern für ihre Arbeit dankte.

Auch Landrat Stefan Rößle sprach von einem funktionalen und schönen Feuerwehrhaus, das eine weitere Aufwertung für den Nördlinger Stadtteil sei. Für den jetzigen Standort hätten die Mandatsträger ihr bestes Wissen eingebracht. Es sei nicht selbstverständlich, dass eine Stadt wie Nördlingen selbst eine große Wehr unterhalte und zudem auch in zehn Stadtteilen Häuser saniere oder neu baue.

„Ein langer Weg ist zu Ende“, sagte Stadtbrandinspektor Marco Kurz. Jetzt gelte es, dass neue Haus mit Leben zu füllen. Mit der großen Investition hätten die Stadträte bekräftigt, welch hohen Stellenwert die Feuerwehren im Stadtgebiet hätten. Kurz schloss mit dem Dank an die anwesenden Landtagsabgeordneten Eva Lettenbauer und Ulrich Singer, für die Landtagszuwendungen in Höhe von 110000 Euro. Kreisbrandrat Rudolf Mieling erinnerte, dass Ernstfälle unerwartet kommen und Feuerwehren dafür einsatzbereite Häuser bräuchten. „Seit 150 Jahren helfen Feuerwehrleute im Kreis Bürgern in Not, dies muss weiter unterstützt werden“, dankte Mieling allen, die gesellschaftliches Engagement zeigten und zur Ausbildung bereit seien.

Posaunenchormusik umrahmte die Feierstunde, die mit der Schlüsselübergabe und einem Geschenk für die Ortssprecherin. Es folgte ein Tag der offenen Tür mit Kinderprogramm, eine Fahrzeugausstellung der Nördlinger Wehr und abschließender Unterhaltungsmusik von Gustav und Lande.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.