Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Gespräch mit einem Fremden

11.12.2010

Gespräch mit einem Fremden

Zum dritten Advent schenkt Alfred Bäurle aus Laub unseren Leserinnen und Lesern eine nachdenkliche Geschichte. Foto: Archiv
Foto: Archiv

Der Abschied im dichten Gedränge des Weihnachtsmarktes war kurz. Ein Ehepaar hatte offensichtlich unterschiedliche Vorstellungen von der vorweihnachtlichen Zeit. Gleichwohl, sie schienen tolerant genug zu sein, jedem das Seine zu lassen. Ein unauffälliger Kuss auf die Wange, ein kurzes zufriedenes Winken und sie liefen in gegensätzlicher Richtung auseinander. Als wäre es abgesprochen, blickten beide nach einigen Schritten zurück. Sie lachten leise und waren offenbar guter Dinge. "Kauf nicht alles allein, andere möchten auch noch etwas haben", rief der Mann seiner Frau noch scherzend zu. "Ja, ja Berthold ich weiß schon", gab seine Frau fröhlich grinsend zurück. Sie kannten sich gut und verstanden sich offenbar ausgezeichnet. Es dauerte nur wenige Atemzüge lang und die Frau war in der wogenden Menge der Marktbesucher verschwunden.

Der Mann blieb noch einige Augenblicke stehen und lenkte dann seine Schritte vom Kriegerbrunnen in Richtung Brettermarkt. Dort bog er nach rechts, um an St. Vinzenz vorbei direkt durch den Torbogen der Stadtmauer in den Stadtpark zu gelangen. Er liebte diese alten Mauern. Die wuchtige Bastei und die Bäume, die dort bereits winterlich kahl dem nächsten Frühling entgegenträumten, vermittelten ihm das Gefühl von Geborgenheit. Die Kieswege waren feucht aber gut begehbar. Keine Menschenseele war zu sehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.