1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Kinder suchen Stiefel in Nördlinger Schaufenster

Aktion

09.12.2019

Kinder suchen Stiefel in Nördlinger Schaufenster

Toni und Henry Werner waren mit ihrem Papa unterwegs. Henry konnte sich seinen Schuh als Erster abholen, bei Toni ging die Suche weiter.
Bild: Susanne Vierkorn

Der Stadtmarketingverein versteckt zum Nikolaus 380 Schuhe in der Altstadt

Kinder, die aufgeregt durch die Nördlinger Altstadt laufen und begeistert die einzelnen Schaufenster absuchen: Nein, die Kinder haben sich hier nicht ihre Weihnachtsgeschenke ausgesucht. Sie haben ihre Schuhe gesucht, denn am vergangenen Samstag fand erstmals die große Nikolaus-Stiefelsuche des Nördlinger Stadtmarketingvereins statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dafür konnten Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren Anfang Dezember sauber geputzte Stiefel in der Nördlinger Tourist-Information abgeben. Und es kamen viele Schuhe zusammen: Die Mitarbeiter des Stadtmarketingvereins zählten am Ende 380 Einzelschuhe. Vom kleinen Lauflernschuh bis zum Stiefel in Größe 40 sei alles dabei gewesen, teilt der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Die Helfer des Nikolaus füllten die abgegebenen Stiefel dann mit Nüssen, Äpfeln, Schokolade und Gummibärchen. Am Samstag durften die Kinder dann auf die große Nikolaus-Stiefelsuche gehen. Insgesamt 16 Nördlinger Geschäfte nahmen an der Aktion teil und dekorierten die verschiedenen, teilweise bunten, Schuhe in ihren jeweiligen Schaufenstern.

Von 10 bis 18 Uhr hatten die Kinder zusammen mit Oma, Opa, Mama, Papa und ihren Geschwistern genügend Zeit, um den eigenen Schuh in einem der Schaufenster wiederzufinden und anschließend die kleinen Geschenke im Stiefel zu begutachten. Die Nikolaus-Aktion soll laut Stadtmarketingverein im nächsten Jahr wiederholt werden. (pm/RN)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren