1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Megesheim, wie es tanzt und lacht

Gaudiwurm

12.02.2018

Megesheim, wie es tanzt und lacht

Die Frauen und Männer der „Miami Vice Flamingo Beach“-Gruppe verbreiten mit ihrem Auftritt Urlaubsstimmung in ihrem nass-kalten Heimatort Megesheim.
17 Bilder
Die Frauen und Männer der „Miami Vice Flamingo Beach“-Gruppe verbreiten mit ihrem Auftritt Urlaubsstimmung in ihrem nass-kalten Heimatort Megesheim.

Bei nasskaltem Wetter ziehen Hexen, schrille Vögel und andere farbenfrohe Masken etwa zweieinhalb Stunden lang durch die Nordrieser Faschingshochburg

Es ist der wohl abschließende Auftritt der Air-Berlin-Flieger. In Form von Luftballonen schweben die Flugzeuge der in Insolvenz gegangenen Fluggesellschaft über die Köpfe der Schaulustigen hinweg. Stewardessen mit ihren Getränkewagen, ehemalige Piloten in ihren Uniformen und Gepäckarbeiter mit Anhängern voller Rücksäcke und Koffer ziehen die Überbleibsel der Fluggesellschaft durch die Megesheimer Straßen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Faschingsbegeisterten aus „Mechasa“ machten die Gemeinde am Faschingssonntag mit 74 weiteren Fußgruppen, Garden, Musikvereinen und Wagen zum Schauplatz des größten Gaudiwurms im Ries. Entsprechend auch die Aufschrift des Ortsschildes: „Faschingshochburg Megesheim“. Etwa zweieinhalb Stunden lang begeisterten die knapp 2000 Teilnehmer mit ihren bunten Kostümen und ausgefallenen Themen. Rund 8000 Schaulustige, schätzt Thomas Aust, Vorsitzender der Faschingsfreunde Megesheim, begleiteten das farbenfrohe Schauspiel in diesem Jahr. Fleißig tanzten, hüpften und sangen sie zur Musik der Wagen und vorbeiziehenden Kapellen. Sie alle trotzten dem anfangs nasskalten Wetter. Kurze Zeit machte sich sogar ein Gefühl von Strandurlaub unter den Zuschauern breit: Auf einem Wagen – zwischen zwei Palmen gespannt – baumelte eine Hängematte vor sich hin. Männer mit Hawaii-Hemden und Frauen in pinkfarbenen Flamingo-Kostümen brachten den sommerlichen Flair des „Miami Vice Flamingo Beachs“ in das zu diesem Zeitpunkt noch verschneite Megesheim.

Ebenfalls zu Gast: Donald Trump aus den USA. Mit hämischem Grinsen posierte der Präsident mit seinem asiatischen Widersacher Kim Jong-un vor einer riesigen, abschussbereiten Rakete. Die ausgeschlossenen russischen Olympia-Athleten und die genesenen Testaffen der VW-Affäre folgten. Lebensgroße Legomännchen überzeugten durch ihre blockartige Statur mit den gelblich-runden Köpfen. Doch die Kreativität der Narren ging weit über politische Themen hinaus: Gelbe, blaue, rote und grüne Seeanemonen zeigten sich mit ihren meterlangen Tentakeln. Pinkfarbene Vespas machten die Straßen unsicher und auch die „101 Dalmatiner“ waren mit ihren weiß-schwarz gefleckten Fellen zahlreich vertreten.

Ein weiterer Höhepunkt des Umzugs waren die Showeinlagen der Megesheimer Garden. Die Minis und Teenies begeisterten durch ihre Tänze und Hebefiguren zu poppiger Musik. Die Marschgarde in ihren lila-weißen Kostümen bildeten den krönenden Abschluss des Auftrittes der Megesheimer Faschingsfreunde. Zugaberufe und tosender Applaus belohnten die Tänzerinnen, die anschließend gemeinsam mit den Schaulustigen in Richtung Mehrzweckhalle marschierten, wo die Faschingsparty weiterging.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren