Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mit neuem Kapitän in die vierte Saison

Rugby

06.10.2017

Mit neuem Kapitän in die vierte Saison

Markus Vogel (links) ist bei den Nördlinger Rugby-Spielern als Kapitän Nachfolger von Stefan Schmid (rechts).
Bild: RC Meteors

Die Vorbereitung der Meteors läuft bereits seit Mitte August. In der Verbandsliga Süd treffen die Nördlinger auf bekannte Teams. Auftakt ist am Samstag gegen den VfB Ulm.

Nördlingen Die Rugbyherren des TSV 1861 Nördlingen starten am Samstag um 14.30 Uhr mit dem Spiel gegen den VfB Ulm in ihre bereits vierte Spielzeit und werden dabei von einem neuen Kapitän angeführt.

Seit Mitte August bereiten sich die Meteors Nördlingen auf die Saison vor und treten nach dem letztjährigen Abstecher im Norden wieder in der Verbandsliga Süd an. Die Gegner sind dabei alte Bekannte. Gleich zum Auftakt tritt man auf der Berger Wiese gegen den VfB Ulm an. Der gleiche Gegner also wie beim allerersten Spiel vor fast auf den Tag genau vier Jahren. Damals waren die Meteors allerdings chancenlos und mussten sich mit 0:52 geschlagen geben. Auch am Samstag wird Ulm der Favorit sein. Im Titelrennen der letzten Saison mussten sie sich nur knapp Ravensburg und Kempten geschlagen geben. Die Allgäuer sind in diesem Jahr ebenfalls einer der Nördlinger Gegner. Die Spielgemeinschaften Unterföhring/Ingolstadt und Fürstenfeldbruck/Munich Monks komplettieren das Teilnehmerfeld der diesjährigen Verbandsliga Bayern Süd.

Die Gasse als Schlüssel zum Erfolg

In der achtwöchigen Vorbereitung wurde nicht nur an Kraft und Ausdauer gearbeitet, sondern vor allem auch an den im Rugby so immens wichtigen Standardsituationen. Auf den Lineout-Einwurf, bei dem sich Spieler beider Mannschaften in einer Gasse gegenüberstehen und gegenseitig liften dürfen, wurde dabei besonderer Wert gelegt und in nahezu jedem Training durchgegangen. Möglicherweise kann die Gasse der Schlüssel zum Erfolg in ausgeglichenen Spielen werden.

Zur neuen Saison wird auch das Kapitänsamt der Meteors neu besetzt. Aufgrund von vielen Terminüberschneidungen von Spieltagen und Studium ist der bisherige Kapitän Stefan Schmid von seinem Posten zurückgetreten. Ersetzt wird er durch den Erste-Reihe-Stürmer Markus Vogel. Der 20-Jährige aus dem beschaulichen Warnhofen im Kesseltal genießt vollstes Vertrauen des Trainergespanns Tobias Berber und Simon Handl und blickt zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben. Er will mit der Mannschaft trotz guter Leistungen im Vorjahr einen weiteren Schritt nach vorne machen getreu dem Motto: „Stillstand ist Rückschritt“.

Gewohnter Rahmen für die Zuschauer

Ob dieser Fortschritt schon im Spiel gegen Ulm erkennbar sein wird, wird sich am Samstag ab 14.30 Uhr zeigen. Dann erfolgt auf der Berger Wiese nämlich der Kickoff beim Spiel gegen Ulm. Es wird wie immer eine Vielzahl von Zuschauern erwartet. Auf diese wartet diesmal der klassische Getränkestand und eine von Jugendspielern der Meteors betreute Grill- und Pommesstation. Der Eintritt ist wie immer frei. (tbe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren