Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Neues Buch erscheint: Das Ries von innen, außen und oben

Nördlingen

06.06.2020

Neues Buch erscheint: Das Ries von innen, außen und oben

Plus Die Sichtweise der Wahl-Rieserin Monika Wendt gibt es jetzt in einem Büchlein zu lesen.

Monika Wendt ist geboren und aufgewachsen in München, lebt aber mit ihrem Mann seit rund 30 Jahren im Ries. Lange Zeit bewohnten sie ein Haus in der Nördlinger Altstadt, mittlerweile lebt das Paar in Wallerstein. Monika Wendt hielt besondere Erlebnisse und Eindrücke schriftlich als Erinnerung fest; Bekannte ermunterten sie, die lebendigen Erzählungen zu veröffentlichen, was sie jetzt mit dem Buch „Zwischen Darß und Schwabenland“ umsetzte.

Neue Blickwinkel auf altvertraut Alltägliches sind immer erfrischend, so beschreibt die Autorin eine Nördlinger Espresso-Bar unter dem Synonym „Bajazzo“ aus einer Mischung als Stammgast und Zugezogener heraus. Dabei schafft sie ein kleines Panoptikum liebenswerter Originale, die ihr ans Herz gewachsen sind – den Frauenversteher mit seinen gerade noch harmlosen Anzüglichkeiten, den Flieger-Horst mit seinen abenteuerlichen Erlebnissen, die reife, erfolgreich auf jugendlich getrimmte Dame, den schwäbischen Chef, den die Autorin beim ersten Besuch mit Urlaubs-Italienisch-Brocken anzusprechen versuchte. Einer der Gäste organisierte einmal eine Ballonfahrt von Heroldingen aus und so gewann Monika Wendt eine nicht alltägliche Perspektive aus etwa 1600 Metern Höhe auf Wörnitz, die Harburg, Riesdörfer und Rieslandschaft. Am Ende überwog die Faszination bei weitem die Nervosität hinsichtlich des einmaligen Abenteuers.

Freunde reisten zum Stadtmauerfest an

Das Erlebnis der Stadtmauerfeste fokussiert sie auf einen erlebnisreichen Tag mit etlichen Freunden, die anreisten, zum Teil mit blutigen Blasen verarztet werden mussten, sich aber von historischer Kulisse und der Flut der Gewänder von einer Lagerstätte zur nächsten mittreiben ließen. Auch die Vorweihnachtszeit wurde auf Rieser Art genossen, mit Besuchen von Scheunen-Weihnacht, Weihnachtsmärkten auf den Dörfern und natürlich in Nördlingen, wobei sich die Jagd nach Weihnachtsplätzchen schwieriger gestaltete als gedacht. Heiligabend wollte man traditionell mit schlichten Wiener Würstchen feiern, doch dank unerwarteter Gäste wurde doch ein kleines Gelage mit Shrimps, Spargel-Schinken-Röllchen, Avocados, Räucherlachs und Wildschweinpastete daraus. Zum Leben im Ries gehören die kleinen Ausbrüche aus dem Kessel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zunächst organisierten Freunde einen Ausflug durchs angrenzende Frankenland, sprich nach Hohentrüdingen, wo die Gruppe genau zum dröhnenden Mittagsläuten auf den Turm der Wehrkirche geriet, zu weiteren Dorfkirchen, zum Hahnenkamm und zu einem Aussichtspunkt über das ganze Ries. Weitere Reisen wie nach Prag oder zur Reha auf die Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß münden nicht in reine Reiseberichte, sondern in Alltagstaugliches wie eine Tipp-Liste für Städtetouren oder soziale Strategien, inmitten völliger Hektik ein geruhsames Freundinnen-Kleeblatt zu bilden. Das 119 Seiten starke Büchlein, erschienen im Verrai-Verlag und erhältlich bei Bücher Lehmann, liest sich wie eine gemütliche Plauderei in der Stamm-Espresso-Bar der Autorin.

Lesen Sie auch:

Diese Regeln gelten nach der Öffnung im Nördlinger Freibad

Museumsbahn: Lassen sich die Feuer vermeiden?

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren