Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Neujahrsempfang: Des Kaisers Interesse für Nördlingen

Neujahrsempfang
12.01.2015

Des Kaisers Interesse für Nördlingen

„Dieser Vorgang war für Nördlingen von großer Bedeutung.“Dr. Wilfried Sponsel

Warum eine Urkunde aus dem Jahr 1215 für die Stadt so bedeutend ist

Eigentlich ist es verwunderlich, dass dieser Mann noch Zeit für Politik hatte. Da wäre zum einen sein ausschweifendes Privatleben. Dreimal war Friedrich II. verheiratet – und böse Zungen sagen ihm sogar nach, dass er mit insgesamt 13 Frauen 20 Kinder bekommen haben soll. Darüber hinaus muss er viele Stunden für sein Studium verwendet haben, sprach er doch gleich mehrere Sprachen, interessierte sich für Philosophie sowie Naturwissenschaften und verfasste ein Lehrbuch über die Kunst, mit Falken zu jagen. Und dennoch schaffte es der Staufer, im Jahr 1215 einen Grundstein für das moderne Nördlingen zu legen, wie Stadtarchivar Dr. Wilfried Sponsel in seinem Vortrag beim Neujahrsempfang der Riesmetropole am gestrigen Sonntag im Klösterle darlegte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.