Newsticker

Bund und Länder einigen sich auf Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlinger Firma liefert Desinfektionsmittel zum Selbstkostenpreis

Nördlingen

22.05.2020

Nördlinger Firma liefert Desinfektionsmittel zum Selbstkostenpreis

Sandro Weber (1. Vorsitzender Stadtmarketingverein), Susanne Vierkorn (Geschäftsstellenleiterin Stadtmarketingverein), David Wittner (Oberbürgermeister), Peter Schiele (Hauptamtsleiter Stadt Nördlingen) und Matthias Thienel (Geschäftsführer Destilla GmbH, von links) bei der Übergabe von Desinfektionsmittel im Nördlinger Rathaus.
Bild: Michael Feil

Destilla und die Stadt Nördlingen kooperieren in der Corona-Krise. Was Oberbürgermeister David Wittner zu der Zusammenarbeit sagt.

Es braucht nur drei Buchstaben, um aus einsam gemeinsam zu machen. Was zuerst wie ein banales Wortspiel klingen mag, verbirgt doch wahnsinnig viel. Die letzten Tage und Wochen der Corona-Pandemie haben uns deutlich aufgezeigt, was wirklich wichtig in unserem Leben ist – das gemeinsame Miteinander. Ein gelebtes Miteinander zeigt sich auch bei der Herstellung von Desinfektionsmittel durch die Firma Destilla für den Nördlinger Einzelhandel im Auftrag der Stadt Nördlingen und in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketingverein „Nördlingen ist’s wert“. Die Beschaffung, ohne die eine Ladenöffnung nicht möglich wäre, stellte die Händler mit langen Lieferzeiten und überteuerten Preisen vor große Probleme, heißt es in der Pressemitteilung.

Das Angebot von Destilla, aufgrund der derzeitigen Gesetzeslage hochwertige Hand- und Flächendesinfektionsmittel im Namen der Stadt Nördlingen zum Selbstkostenpreis herzustellen, wurde dankbar angenommen. „Wir sind froh, dass wir schnell, lokal und unkompliziert eine Lösung für unseren Einzelhandel erzielen konnten“, freut sich Susanne Vierkorn vom Stadtmarketingverein und ergänzt: „Von den über 1000 Kilogramm wurde bereits ein Großteil abgerufen, sodass wir bereits eine zweite Charge in Auftrag gegeben haben.“

Neu-OB David Wittner lobt die Zusammenarbeit mit Destilla

Bei Destilla freut man sich über die Dankbarkeit seitens der Stadt. „Wir haben natürlich gerne geholfen“, verrät Destilla-Geschäftsführer Matthias Thienel. „Durch unsere Tätigkeit als Lebensmittelhersteller konnten wir mit Masken für die Sozialstation St. Vinzenz, Belieferung von Apotheken sowie Spenden an das THW und das Rote Kreuz bereits viel Hilfe leisten. Die Zusammenarbeit mit der Stadt war für uns als tief verwurzeltes Unternehmen in Nördlingen natürlich eine Herzensangelegenheit.“

Neu-OB David Wittner lobt die reibungslose Abwicklung und betont: „Die Hilfsbereitschaft der Nördlinger Unternehmen ist ungebrochen. Ein starker und vielschichtiger Mittelstand ist die Basis für unseren erfolgreichen Wirtschaftsstandort. Es freut mich daher umso mehr, dass Firmen wie Destilla aktuell unkompliziert und Hand in Hand mit der Stadt Nördlingen zusammenarbeiten.“ (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren