Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Oettingen: Das Saxophon beweist seine Klangqualitäten bei den Oettinger Residenzkonzerten

Oettingen
12.10.2020

Das Saxophon beweist seine Klangqualitäten bei den Oettinger Residenzkonzerten

Ein beeindruckendes Konzert bot das junge Ardemus-Quartett aus Amsterdam bei den Oettinger Residenzkonzerten in der Oettinger Jakobskirche: (von rechts) Johannes Pfeuffer (Tenorsaxophon), Deborah Witteveen (Baritonsaxophon), Lovro Mercep (Altsaxophon) und Lisa Wyss (Sopransaxophon).
Foto: Ernst Mayer

Plus Bei den Oettinger Residenzkonzerten schafft es das Ardemus-Quartett, selbst große Klassikfans mit dem Saxophon zu überzeugen.

Das „Saxophon“ wurde von dem Belgier Adolphe Sax im Jahr 1840 erfunden. Sein Schicksal ist, dass es von den sinfonischen Komponisten und Orchestern oft geringschätzig behandelt wird, wobei es in der Unterhaltungsmusik, und besonders im Jazz, unverzichtbar ist. Warum es in den „heiligen Hallen“ der sinfonischen Musik kaum vorkommt, liegt vielleicht daran, dass es erst im Jahr 1840 erfunden wurde oder als ein Mittelding zwischen Klarinette und Oboe und seiner hervorragenden Rolle im Jazz suspekt ist, bleibt unklar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.