Newsticker

Spahn sieht Hinweise auf wirksame Corona-Medikamente
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Steffen Höhn: Gemeinsamer Weg

OB-Wahl

25.03.2020

Steffen Höhn: Gemeinsamer Weg

Der Lieblingsplatz von Steffen Höhn in Nördlingen ist das Biotop an der Eger.
Bild: Szilvia Izsò

Der 41-Jährige kandidiert für die CSU. Sein Lieblingsplatz liegt an der Eger

Steffen Höhn kandidiert für die CSU für das Amt des Nördlinger Oberbürgermeisters. Der 41-Jährige wurde in Mainz geboren, er ist seit 2012 mit Ehefrau Maxi verheiratet. Sohn Oskar ist fünf Jahre alt, Töchterchen Anna drei Jahre und die Kleinste, Paula, kam im Juli 2019 zur Welt. Höhn ist Geschäftsführer des hiesigen Bundeswahlkreises der CSU. Er hat Politik studiert und mit Diplom abgeschlossen. Der Familienvater ist seit 2012 Mitglied bei den Christsozialen, derzeit ist er CSU-Ortsvorsitzender in Nördlingen.

Der 41-Jährige sagt, er möchte Nördlingens Oberbürgermeister werden, weil er sich gerne für eine gute Zukunft der Stadt einsetzen wolle.

In den ersten Wochen im Amt werde er sich als neuer OB aufgrund der Coronakrise mit dem neuen Stadtrat intensiv mit der aktuellen Lage befassen. „Gemeinsam werden wir weiter einen richtigen Weg für die Stadt finden.“ Was er als erstes umsetzen wolle, sei derzeit schwer absehbar. „Wir brauchen schnell passende Maßnahmen für den Handel und die Betriebe vor Ort.“ Das Thema Hallenbad muss aus Höhns Sicht trotz Krise perspektivisch präsent bleiben.

Steffen Höhn: Gemeinsamer Weg

Der CSU-Kandidat sagt, für ihn gebe es nicht „das wichtigste“ Projekt. Ganz oben stehen auf seiner Liste die Schulen und Kindergärten, der Wohnbau und eben das Hallenbad.

Das Schönste an Nördlingen sind für Höhn die Menschen, die sozialen Bindungen. Er fühle sich in der Stadt daheim, sagt er. Es sei toll, dass immer jemand für einen da sei.

Sein liebster Platz in Nördlingen ist das Biotop an der Eger: „Da gehen wir mit den Kindern gerne hin.“ Denen gefalle es am Wasser, in der Natur.

Seine Freizeit verbringt Höhn gerne mit seiner Familie: „Wir fahren viel Rad und machen das auch gerne zusammen.“ Zudem spielt der CSU-Kandidat Theater, in der Alten Bastei und beim Dramatischen Ensemble. (tiba)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren