Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Thomas Meyer in Ehingen als Bürgermeister vereidigt

Ehingen am Ries

19.05.2020

Thomas Meyer in Ehingen als Bürgermeister vereidigt

Thomas Meyer (links), der neue Erste Bürgermeister der Gemeinde Ehingen am Ries, wird durch Franz Miller vereidigt.
Bild: Peter Urban

Plus Der Ehinger Gemeinderat konstituiert sich im Gemeindezentrum. Ein Belzheimer ist Zweiter Bürgermeister geworden.

Erstmals fand eine Sitzung des Ehinger Gemeinderates im Gemeindezentrum anstelle der für die neuen Corona-Abstandsregelungen viel zu kleinen Gemeindekanzlei statt. Als erster Tagesordnungspunkt stand selbstverständlich die Vereidigung des neuen 1. Bürgermeisters der Gemeinde, Thomas Meyer, auf dem Programm. Sie wurde, der Gemeindeordnung entsprechend, vom ältesten Mitglied des Rates, Franz Miller, vorgenommen. Sodann, kaum im Amt, nahm Thomas Meyer die Vereidigungen der drei neuen Gemeinderatsmitglieder vor.

Es sind dies Jürgen Knaus, Wolfgang Sperl und Michael Aurnhammer anstelle der ausgeschiedenen Paul Jaumann, Reinhard Fuchs und Thomas Meyer, der zum 1. Bürgermeister aufgestiegen ist. Der machte dann auch gleich einen Vorschlag, um das Gleichgewicht zwischen den Ortsteilen, die Verteilung der Bürgermeisterposten betreffend, zu wahren: dieser sollte aus Belzheim kommen. Auch sein personeller Vorschlag, Markus Faas, wurde wohlwollend aufgenommen und in geheimer Wahl (mit acht Stimmen bei einer Enthaltung) bestätigt. Markus Faas zeigte sich geehrt und wünschte für die Wahlperiode „… viel Eintracht. Gehen wir es an!“

Ladungen und Unterlagen werden zukünftig digital übermittelt

Auch die nächsten Tagesordnungspunkte, Satzungen, Gemeindeordnung und Geschäftsordnung, vom ebenfalls anwesenden Leitenden Beamten der VG Oettingen, Günther Schwab, vorgetragen und erklärt, wurden einstimmig verabschiedet. Als nächstes wurde der Beschluss gefasst, Ladungen und Unterlagen zukünftig digital zu übermitteln. Thomas Meyer sagte zu, falls größere Vorlagen anstünden, diese jeweils auch analog als Sitzungsvorlagen auszudrucken. Anschließend ging es um Befugnisse des Bürgermeisters wie Wertgrenzen und die Besetzung des Rechnungsprüfungsausschusses, die ebenfalls ohne große Diskussionen verabschiedet wurden.

Thomas Meyer in Ehingen als Bürgermeister vereidigt

Bezüglich des VG-Sitzes schlug der Bürgermeister eine neue Regelung vor: wurde der Sitz bislang jeweils an die stärkste Fraktion vergeben, regte er an, diesen trotz des Verlustes der Mehrheit bei den FW zu belassen, was der Rat mit der Bestätigung von Franz Miller als bisherigem und zukünftigem VG-Vertreter auch dankend annahm.

Thomas Meyer darf nun auch Paare trauen

Thomas Meyer wurde auch als gemeindlicher Eheschließungsbeamter bestellt. Bei dieser Erörterung entschloss man sich auch, wegen der beschränkten Räumlichkeiten in der Gemeindekanzlei, die jeweiligen Gemeindezentren in Belzheim und Ehingen als zusätzliche Trauräume auszuweisen, um in Corona-Zeiten standesamtliche Trauungen in etwas größerem Rahmen zu ermöglichen.

Zum Schluss des öffentlichen Teils der Veranstaltung ergriff Thomas Meyer noch einmal das Wort, er bedankte sich ausdrücklich bei den jetzt ausgeschiedenen Gemeinderatsmitgliedern für die geleistete Arbeit und versprach, die angemessene Verabschiedung, sobald es eben möglich sei, nachzuholen. Dann bedankte er sich auch für das Vertrauen des neuen Gremiums und wünschte sich für die gemeinsame Arbeit die Fähigkeit zu Kompromissen und die Akzeptanz von Mehrheitsentscheidungen, da sie ja nicht immer im Sinne aller getroffen werden könnten. „Ich möchte, dass wir uns alle auch am Tag nach getroffenen Entscheidungen noch anschauen können. Ich freue mich auf die Arbeit mit Euch und wünsche uns allen gutes Gelingen.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren