Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Tierschutz: Müssen Tiere auf einem Oettinger Bauernhof leiden?

Tierschutz
14.12.2017

Müssen Tiere auf einem Oettinger Bauernhof leiden?

Die Tierschutzorganisation Animals United hat Foto- und Videomaterial von Anliegern eines Oettinger Bauernhofs bekommen. Die Tiere sollen laut Organisation in einem „bedenklichen Zustand“ leben.
3 Bilder
Die Tierschutzorganisation Animals United hat Foto- und Videomaterial von Anliegern eines Oettinger Bauernhofs bekommen. Die Tiere sollen laut Organisation in einem „bedenklichen Zustand“ leben.
Foto: Animals United

Auf einem Bauernhof in Oettingen sollen laut einer Tierschutzorganisation Kühe und Katzen in bedenklicher Verfassung sein. Das Veterinäramt sieht das anders.

Auf den ersten Blick sind es erschreckende Bilder, die seitens der bundesweit agierenden Tierschutzorganisation „Animals United“ veröffentlicht wurden. Aufgenommen auf einem Bauernhof in Oettingen, auf dem die dort gehaltenen Tiere angeblich in einer bedenklichen Verfassung sein sollen. Der gesamte Zustand des Anwesens sei desolat, Kühe und Katzen befänden sich in einem „äußerst tierschutzwidrigen Zustand“. Das Video- und Fotomaterial, das dem Verein zugespielt worden sei, würde dies eindeutig belegen. Weiter hieß es aufseiten der Tierschützer, der Hof falle schon seit geraumer Zeit immer wieder durch tierschutzrechtliche Verfehlungen auf. Das Landratsamt Donau-Ries als zuständige Behörde ist auch in der Vergangenheit laut Tierschutzorganisation stets über die vorherrschenden Zustände informiert worden, allerdings bisher ohne nennenswerten Effekt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren