Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Verkehr: Radunterführung: Kein Grund für eine Ablehnung

Radunterführung: Kein Grund für eine Ablehnung

Kommentar Von Robert Milde
18.10.2019

Robert Milde, stellvertretender Redaktionsleiter der Rieser Nachrichten, meint: Dass bislang noch nichts passiert ist, kann kein Grund sein, nichts zu unternehmen.

Radfahrer sind per se besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer. Kein Blech um sie herum, das sie schützt, in vielen Fällen auch kein Helm auf dem Kopf. Auf diese Gruppe des Straßenverkehrs gilt es also nachdrücklich Rücksicht zu nehmen. Im Idealfall trennt man die Zweiradler von den motorisierten Fahrzeugen und baut ihnen eigene Wege. Das ist die sicherste Form der Unfallverhütung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren