Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor

09.05.2014

Vernetzter Kinderschutz

Das Landratsamt Donau-Ries hatte zur 6. Kinderschutzkonferenz des Landkreises eingeladen. Zu dieser Veranstaltung treffen sich einmal jährlich Vertreter aus dem Gesundheitswesen, der Jugendhilfe, Beratungsstellen, Polizei, Justiz, Schule und weiteren sozialen Institutionen.

Diese Konferenz hat das Ziel, den Kinderschutz im Landkreis zu verbessern und die Institutionen auf regionaler Ebene miteinander zu vernetzen. Jennifer Jaque-Rodney, Expertin für Familienhebammen im Netzwerk Frühe Hilfen, hielt einen Vortrag über die Arbeit einer Familienhebamme. Auch im Landkreis Donau-Ries werden Familienhebammen durch die Koordinierende Kinderschutzstelle des Landratsamtes eingesetzt. Im Rahmen der Bundesinitiative „Frühe Hilfen und Familienhebammen“ wird diese Unterstützung Schwangeren und Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren bei Bedarf angeboten.

Neuer Kurs Ende Oktober

Vernetzter Kinderschutz

Für die Weiterbildung von Hebammen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger(-innen) wird vom Bayerischen Landesjugendamt wieder ein neuer Kurs angeboten, der Ende Oktober startet. (RN)

melden sich bitte bis 31. Mai bei der Koordinierenden Kinderschutzstelle des Landratsamtes unter: 0906/74298 (Frau Merkle), oder: 09081/294443 (Herr Breitling).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren