Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wallerstein: Wie sich Blumen Ritter vom Rübenhändler zum Pflanzenspezialist entwickelt hat

Wallerstein
29.04.2021

Wie sich Blumen Ritter vom Rübenhändler zum Pflanzenspezialist entwickelt hat

Grün in Grün: Richard Ritter leitet die Gärtnerei in Wallerstein als Dritter mit diesem Namen. Der Betrieb besteht aber bereits seit 1736 und startete als Geschäft für Kraut und Rüben.
Foto: Fotohaus Hirsch

Plus Vom Kraut- und Rüben-Händler zum Zierpflanzenspezialist – Blumen Ritter in Wallerstein gibt es seit dem 18. Jahrhundert. Der Betrieb hat Krisen erlebt und überlebt.

Im Jahr 1836, als Wallerstein noch durch einen Wall umschlossen war und Tore die Ein- und Ausgänge des Ortes markierten, baute ein Mann ein zweistöckiges Haus außerhalb des umfriedeten Bereichs des Marktes. Dieser Mann war Joseph Kachler. Er stammte aus einer Familie von Gärtnern und übte ebenfalls diesen Beruf aus. Seine Gärtnerei am damaligen Judentor besteht bis in die heutige Zeit im Unternehmen Blumen Ritter. Wie hat sich das entwickelt?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.