Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wilburgstetten: Frau verkauft unerlaubt selbstgemachte Marmelade

Wilburgstetten
10.09.2021

Frau verkauft unerlaubt selbstgemachte Marmelade

Weil eine Frau in Wilburgstetten unerlaubt selbstgemachte Marmelade verkauft hat, muss sie nun mit einem Bußgeld rechnen.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn (Symbol)

Eine 53-Jährige verkauft in Wilburgstetten selbstgemachte Marmelade und mehr von einem Stand am Gehweg. Eine Nachbarin erstattet Anzeige.

Eine Frau muss nach dem Verkauf von Marmelade und anderen Dingen nun mit einem Bußgeld rechnen. Im Bereich des Kindergartens in Wilburgstetten hatte die 53-Jährige aus Dürrwangen auf dem Gehweg einen Verkaufsstand aufgebaut. Eine Nachbarin brachte das zur Anzeige. Laut Polizei verkaufte die 53-Jährige selbstgemachte Marmelade, Energy-Drinks, gebrauchte Bücher und Kochgeschirr.

Trotz Aufforderung des Ordnungsamts verkauft Frau weiter ihre Marmelade

Trotz der Aufforderung einer Behördenmitarbeiterin, den Stand wieder abzubauen, soll die 53-jährige Dürrwangerin ihre Verkaufstour fortgesetzt haben. Erst nach Aufforderung einer Polizeistreife baute sie ihren Stand ab. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren wegen diverser Verstöße gegen das Gewerbe und Kommunalrecht ein. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

10.09.2021

Da sieht man es wieder. Das Wort Nachbar ist nicht unbedingt positiv behaftet. Nachbarschaftlich - kann daher auch ein Synonym für schäbig sein oder ein Antonym für freundlich. Verhält sich ähnlich wie menschliches Verhalten.

Die Polizei hat bei Kenntnis die Einhaltung der Gesetze zu sichern und Verstöße aufzunehmen. Denn Beamten sollte man daher nichts Schlechtes nachsagen.

Permalink
10.09.2021

Der Neid ist groß. Wahrscheinlich kann die Nachbarin keine Marmelade einkochen. Die sollte sich schämen.

Permalink
10.09.2021

Stand aufs eigene Grundstück - Schild "Hausflohmarkt". Dann ist es privat. Nur mit der selbstgemachten Marmelade könnte es Probleme geben - wegen Hygienevorschriften.

Permalink
10.09.2021

Oh! Da muss jetzt aber die volle Härte unseres "Rechtsstaates" zünden!! Weiss man schon, ob die Frau betrunken war? Und wenn ja: Wieviel hatte sie getrunken?? Vielleicht auch nur ein "psychischer Ausnahmezustand"? Das kann ja heute alles sein.....

Permalink