Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Wilburgstetten: Frau verkauft unerlaubt selbstgemachte Marmelade

Wilburgstetten
10.09.2021

Frau verkauft unerlaubt selbstgemachte Marmelade

Weil eine Frau in Wilburgstetten unerlaubt selbstgemachte Marmelade verkauft hat, muss sie nun mit einem Bußgeld rechnen.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn (Symbol)

Eine 53-Jährige verkauft in Wilburgstetten selbstgemachte Marmelade und mehr von einem Stand am Gehweg. Eine Nachbarin erstattet Anzeige.

Eine Frau muss nach dem Verkauf von Marmelade und anderen Dingen nun mit einem Bußgeld rechnen. Im Bereich des Kindergartens in Wilburgstetten hatte die 53-Jährige aus Dürrwangen auf dem Gehweg einen Verkaufsstand aufgebaut. Eine Nachbarin brachte das zur Anzeige. Laut Polizei verkaufte die 53-Jährige selbstgemachte Marmelade, Energy-Drinks, gebrauchte Bücher und Kochgeschirr.

Trotz Aufforderung des Ordnungsamts verkauft Frau weiter ihre Marmelade

Trotz der Aufforderung einer Behördenmitarbeiterin, den Stand wieder abzubauen, soll die 53-jährige Dürrwangerin ihre Verkaufstour fortgesetzt haben. Erst nach Aufforderung einer Polizeistreife baute sie ihren Stand ab. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren wegen diverser Verstöße gegen das Gewerbe und Kommunalrecht ein. (pm)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.10.2021

Und was sagt das Finanzamt dazu?
Im Bereich des Kindergartens?! - was war das Ziel?

10.09.2021

Da sieht man es wieder. Das Wort Nachbar ist nicht unbedingt positiv behaftet. Nachbarschaftlich - kann daher auch ein Synonym für schäbig sein oder ein Antonym für freundlich. Verhält sich ähnlich wie menschliches Verhalten.

Die Polizei hat bei Kenntnis die Einhaltung der Gesetze zu sichern und Verstöße aufzunehmen. Denn Beamten sollte man daher nichts Schlechtes nachsagen.

10.09.2021

Der Neid ist groß. Wahrscheinlich kann die Nachbarin keine Marmelade einkochen. Die sollte sich schämen.

10.09.2021

Stand aufs eigene Grundstück - Schild "Hausflohmarkt". Dann ist es privat. Nur mit der selbstgemachten Marmelade könnte es Probleme geben - wegen Hygienevorschriften.

10.09.2021

Oh! Da muss jetzt aber die volle Härte unseres "Rechtsstaates" zünden!! Weiss man schon, ob die Frau betrunken war? Und wenn ja: Wieviel hatte sie getrunken?? Vielleicht auch nur ein "psychischer Ausnahmezustand"? Das kann ja heute alles sein.....