1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Wilde Tänzer und eifrige Flechter im Jugendzelt J

Donauries-Ausstellung 2019

03.10.2019

Wilde Tänzer und eifrige Flechter im Jugendzelt J

Copy%20of%20IMG_6158.tif
5 Bilder
Die Zumbagruppe des TSV Nördlingen zeigt eine Vorführung im Jugendzelt. Der Verein möchte auf die Abteilungen aufmerksam machen, die es neben dem Fußball gibt.

Plus Für junge Menschen gibt es auf der Donauries-Ausstellung einen eigenen Bereich. Vereine zeigen ihr Angebot für die Jugend und informieren Familien.

Partymusik ertönt aus Lautsprechern und die Zumbagruppe des TSV Nördlingen bewegt sich wild. Am Rand der Gruppe tanzt Paula Print, unsere Zeitungsente, zaghaft mit. Hier ein Ausfallschritt, dort ein Hochheben der Arme. Im Jugendzelt auf der Donauries-Ausstellung ist einiges los. Florian Deffner, Geschäftsstellenleiter des TSV, steht mit seinem Stand am Eingang des Zeltes. Er schildert: „Viele, die reinkommen und unser Logo sehen, sagen: ,Ach, die Fußballer sind auch da.’ Aber wir sind eben auch mehr.“ Zwölf weitere Abteilungen hat der Sportverein und auf die möchte Deffner aufmerksam machen. Man wolle zeigen, dass man etwas für die ganze Familie biete, so Deffner.

Vor dem Zumba-Auftritt gibt es aber noch etwas Besonderes auf der Messe zu sehen. Mehr als einhundert Besucher sehen sich eine Modenschau des Trachtenstadls Oettingen an. Zu Schlagermusik laufen die Models über den roten Teppich und zeigten verschiedene Arten von Tracht. Besonderen Applaus bekommen die kleinen Buben und Mädchen vom Publikum.

Auch Kinder beteiligten sich an der Modenschau.

Bei der Aufführung verletzt sich glücklicherweise niemand. Ansonsten wären aber schnell die Helfer des Jugendrotkreuzes zur Stelle gewesen. Sie zeigen Kindern, wie man einen Verband anlegt, sagt Franziska Schlientz, Leiterin in Nördlingen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

An einem Tisch im Zelt sitzen einige Kinder und arbeiten hoch konzentriert. Sie knüpfen Armbänder. Die Aktion führt die Nördlinger Sektion des Deutschen Alpenvereins durch, der ebenfalls auf seine Aktionen für Kinder und Jugendliche aufmerksam machen möchte. „Viele wissen nicht, dass der Alpenverein auch in der Jugend schon aktiv ist“, sagt Jugendreferentin Sabine Flügel. Die Armbänder, die die Kinder begeistern, würden aus Fallschirmschnüren geflochten, schildert sie.

Auch der Landkreis ist im Zelt vertreten. Sina Scheiblhofer ist Familienbeauftragte und sagt: „Wir wollen, dass sich Familien hier wohlfühlen und gerne im Landkreis wohnen.“ Daher machen sie beispielsweise auf die sogenannten Leihomas und -opas aufmerksam. Diese unterstützen Familien und kümmern sich um Kinder.

Jugendpflegerin Martina Nagler berichtet von verschiedenen Aktionen, die von mehreren Verbänden im Landkreis organisiert werden. So findet im Oktober beispielsweise eine U16-Disko statt. „Jugendliche können dort ohne Alkohol feiern“, sagt Nagler. Das Motto ist Las Vegas. Die Jugendlichen bekommen fiktives Geld und können an Gewinnspielen teilnehmen. „Sie merken dann aber schnell, dass sie mehr verlieren als gewinnen. Es geht bei der Aktion um Suchtprävention“, sagt die Jugendpflegerin.

Außerdem in und um das Zelt J:

  • Barockpferdecentrum „Reitstall Petra“, Nördlingen
  • Bayerische Sportjugend BSJ
  • BDKJ Diözesanverband Augsburg
  • Diakoneo Offene Hilfen, Oettingen
  • Gebietsverkehrswachten Nördlingen
  • InternationalProtactics Federation, Bopfingen
  • Katholische Jugendfürsorge, Augsburg
  • Katholische Jugendstelle Donauwörth
  • Kommunale Jugendarbeit Donauwörth
  • Kreisjugendring Donau-Ries, Donauwörth
  • Kreiswasserwacht Nordschwaben
  • Samtpfoten Katzenhilfe Ries, Geislingen
  • Markus Strobel, Sontheim
  • Wasserwacht Bäumenheim

Unsere Reporter waren fleißig für Sie im Einsatz. Hier finden Sie alle geschriebenen Werke zur Donauries-Ausstellung in Nördlingen 2019. (Plus+)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren