Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Maihingen: Maihingerin wird 100 Jahre alt: Wie bleibt man fit, Maria Müller?

Maihingen
12.08.2023

Maihingerin wird 100 Jahre alt: Wie bleibt man fit, Maria Müller?

Vier Generationen auf einem Bild: Die 100-jährige Maria Müller hält ihre Urenkelin Mira im Arm. Mit dabei ihr Sohn Konrad und ihre Enkelin Annika.
Foto: Lucia-Maria Müller

Maria Müller aus Maihingen ist die erste Person der Gemeinde, die 100 Jahre alt geworden ist. Zwölf Urenkel hat sie bereits. Rituale helfen ihr, fit zu bleiben.

Ende Januar 1923 berichtete das Rieser Tagblatt von der Lage in Bayern: Unter anderem war der Minister des Inneren nach Mannheim gereist, um mit Vertretern aller Schichten zu beraten, was passieren würde, wenn die Franzosen eines Tages die gesamte pfälzische Regierung ausweisen würden. Kurz darauf, am 28. Januar 1923, wurde Maria Müller in Maihingen geboren. 100 Jahre und ein paar Monate später lebt sie immer noch in Maihingen, hat mittlerweile 12 Urenkel ("Der 13. ist schon auf dem Weg") und erfreut sich bester Gesundheit. "Nur die Knie sind nicht mehr die Besten", sagt sie. Von ihren fünf Geschwistern ist sie die Einzige, die noch lebt. Warum sie so alt geworden ist, kann sie, ihrer Meinung nach, ziemlich genau sagen. 

An den meisten Tagen sitzt Maria Müller vor der Haustür und beobachtet, was in der Gegend passiert. "An unserer Straße ist mittlerweile viel mehr Verkehr als früher." Jeden Tag komme mindestens eine Person vorbei, die Müller besuche und sie auf den neuesten Stand bringe, sagt ihre Schwiegertochter, Rosi Müller. "In Maihingen ist sie bekannt. Viele kommen vorbei und zeigen Respekt." Der Maihinger Gemeinderat hat in diesem Jahr beschlossen, Maria Müller zu würdigen.

Landrat Stefan Rößle ist von Maria Müller beeindruckt

In Anwesenheit ihrer Kinder, Enkelkinder, Urenkelkinder sowie Teilen der Verwandtschaft und des Gemeinderates trug sich die Jubilarin am 14. Juli in das Goldene Buch der Gemeinde ein, in der sie ihr ganzes Leben verbracht hat. Auch Landrat Stefan Rößle war zu Gast und erstaunt über die Fitness der 100-Jährigen. Für dieses besondere Ereignis wurde außerdem die Verwandtschaft aus Kanada eingeflogen. "Mein Schwiegersohn ist gekommen. Meine Tochter musste in Kanada bleiben, um auf deren Schafe aufzupassen", erzählt die Jubilarin schmunzelnd. Sie selbst ist noch nie dort gewesen. Urlaub kennt Maria Müller nicht: "Ich war immer mit Arbeiten beschäftigt." 

Mental fit hält sich Maria Müller, indem sie täglich die Zeitung liest. Ihre Schwiegertochter erzählt, Müller wisse über alles Bescheid, was in der Zeitung steht. Zudem ist ihr die Religion sehr wichtig. Sie sagt, Müller schaue sich sonntags die Gottesdienste im Fernsehen an. Ansonsten bleibt der Fernseher abgeschaltet. Mit ihren Augen hat Müller trotz hohen Alters keine Probleme: "Ich brauche weder eine Brille noch Kontaktlinsen, um die Zeitung zu lesen." Für ihren Geburtstag und den Eintrag ins Goldene Buch hat ihre Familie ein kleines Buch mit Fotos der Festlichkeiten zusammengestellt. Beim Durchblättern ist Müller beeindruckt: "Wie lange hat es gedauert, das zusammenzustellen?", fragt sie Rosi Müller. Im Internet gehe das ganz schnell, antwortet ihre Schwiegertochter. Vom Internet habe sie keine Ahnung, sagt die 100-Jährige, "das war noch vor meiner Zeit."

Müller: "Nach dem Schlaganfall war mein Mann auf einer Körperseite gelähmt"

Gearbeitet hat sie ihr Leben lang. Als ihr Vater im Alter von 61 Jahren an Herzversagen starb, hielt die damals 18-Jährige gemeinsam mit ihrer Mutter den Hof am Laufen. Auch nach Kriegsende blieb sie auf dem Hof und war froh, dass sich die landwirtschaftliche Technik verbesserte. Die zweite Seite des zusammengestellten Fotobuchs ziert ein Bild von ihr, als sie jung war: "Da war ich 16 oder 17 Jahre alt", erzählt sie. Kurze Zeit darauf machte sie ihren Bulldog-Führerschein. Die Arbeit ist womöglich auch ihr Geheimrezept gegen das Altern: "Ich glaube, dass die frische Luft und die Arbeit in der Natur mir geholfen haben, so alt zu werden." Müller habe zudem ein sehr großes Durchhaltevermögen, sagt ihre Schwiegertochter. Als ihr Mann im Alter von 50 Jahren einen Schlaganfall erlitt, kümmerte sie sich um alles. "Er war danach auf einer Körperseite gelähmt."

Lesen Sie dazu auch
Jeden Tag kommt jemand Maria Müller besuchen, wenn sie bei sich zu Hause in Maihingen sitzt. Die 100-Jährige ist in der Gemeinde allseits bekannt.
Foto: Nicolas Friese

An diesem Freitagvormittag sitzt sie in ihrem Rollstuhl in der Küche und erzählt Anekdoten aus ihrem Leben. Sie spricht von Geschichten aus München, wo ihr Mann lange in Behandlung war und von Details aus dem Zweiten Weltkrieg: "Die Angriffe waren damals ganz nah an Maihingen." Immer wieder unterbricht sie ihre zwei Monate alte Urenkelin, Mira Schüler, mit Geschrei. Mehr als 100 Jahre trennen die beiden. Zufrieden sei Maria Müller auf jeden Fall, "muss man sein", sagt sie, während sie Mira beim Grimassenschneiden zusieht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.