Frauenfußball

16.04.2019

Bittere Auswärtspleiten

Pauline Herrle (rechts) zieht beim Spiel in Sielenbach an einer Gegenspielerin vorbei, aber ihr Team ging am Ende leer aus.
Bild: Elisabeth Koukol

Während der SC Athletik in Wehringen mit dem Schiedsrichter hadert, geben bei der Maihinger Niederlage in Sielenbach individuelle Fehler den Ausschlag

Frauen-Bezirksoberliga: FSV Wehringen – SC Athletik Nördlingen 3:1 (1:1). – Schon in der zweiten Minute prüfte Pauline Wünsch nach Vorlage von Rebecca Fritz die Wehringer Schlussfrau. Kurze Zeit später war diese dann gegen den tollen Heber von Jana Ernst machtlos. Nach dem Gegentor wachte das Heimteam auf und Torfrau Gröner musste mehrfach in höchster Not retten. Beim 1:1 nach einer halben Stunde Spielzeit musste sie sich aber geschlagen geben. Noch vor der Pause wurde das Spiel mehr und mehr durch Fouls bestimmt. Dies gipfelte in einer Tätlichkeit einer Wehringer Spielerin an Melanie Bengesser, die nicht geahndet wurde. In der zweiten Halbzeit konzentrierten sich die Rieserinnen wieder auf das Wesentliche und erarbeiteten sich mehrere gute Möglichkeiten. Weder Bengessers zwei Versuche noch Wünschs Lattenkracher brachten Erfolg und wiederum Wünsch ließ freistehend die Führung liegen. Nach dem Chancenplus agierte Wehringen wieder mehr und mehr körperbetont, was vom Schiedsrichter nicht unterbunden wurde. Dies war dann auch beim 2:1 der Fall: Nach Foul an Melanie Dürr in der Defensive blieb der Pfiff aus und Wehringen traf zum zweiten Mal. Mit Wut im Bauch rannten die Nördlingerinnen erneut an und wurden bestraft, als die aufgerückte Abwehr nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld die FSV-Stürmerin nicht mehr am 3:1 hindern konnte.

SCA Gröner, Radajewski, Dürr, Ernst, Bissinger, Rohrer, Eberhardt, Bengesser, Fritz, Wünsch, Bruckmeier, Müller, Stähle.

Frauen-Bezirksliga Nord: TSV Sielenbach – FC Maihingen 4:1 (2:1). – Beide Teams waren vom Anpfiff weg auf Offensive aus und schon nach fünf Minuten traf Lisa Koukol aus 14 Metern ins linke obere Toreck. Nur drei Minuten später traf sie nach einem Eckball nur den Pfosten und Andrea Koukol setzte eine gute Vorlage knapp neben den Pfosten. Dann drehten die Gastgeberinnen innerhalb drei Minuten in der 24. und 27. Minute mit einem Doppelschlag die Partie. Vorausgegangen waren zwei Ballverluste im Mittelfeld. In der zweiten Halbzeit hatten die Rieserinnen mit Pauline Herrle die erste gute Möglichkeit. In der 56. Minute das 3:1. Nachdem die Situation schon geklärt schien, schnappte sich eine Heimspielerin den Ball und traf ins leere Tor. Trotzdem gaben die Maihingerinnen nicht auf. Doch zwei gute Distanzschüsse von Alina Lang flogen knapp übers Tor und Lisa Koukol und Emily Uhl wurden wenig später einschussbereit abgeblockt. Als FCM-Ersatzcoach Michael Klaus alles auf eine Karte setzte, wurde das Team in der 78. Minute ausgekontert und Sielenbach traf zum 4:1.

FC Maihingen Lasser, Klaus, Wiedemann, C. Stimpfle, Herrle, L. Stimpfle, Enslin, A. Koukol, Neher, L. Koukol, Uhl, Kirst, Lang, Kraut, Ratschker.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Mendes_Tiago_Wieser_Maximilian.tif
A-Junioren-Landesliga Süd

Den höchsten Saisonsieg gelandet

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen