Schulsport

02.04.2019

Das THG wird zur Turnhochburg

Schöne Erfolge nicht zuletzt dank der Kooperation mit der KTV Ries

Die jüngsten Turner des Theodor-Heuss-Gymnasiums qualifizierten sich beim Bezirksfinale für das Landesfinale des Rhein-Main-Donau-Schulcups. Dort traten Lorenz Grimmbacher, Georg Kirner, Alexander Kuhn, Noah Lang und Dennis Moser gegen die Mannschaften aus Garching, Lichtenfels und Alzenau an. In einem fairen Wettkampf zeigten die Schüler am ersten Gerät dynamische Überschläge und sichere Landungen. Anschließend präsentierten die Jungs saubere Übungen am Barren, Reck und Boden und setzten sich deutlich gegen die Konkurrenz aus Oberfranken und Oberbayern durch. Lediglich der starken Mannschaft des Spessart-Gymnasiums Alzenau mussten sich die Rieser geschlagen geben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Zeitgleich starteten beim B-Programm Gerätturnen in Nördlingen drei Mädchen- und eine Jungenmannschaft des THG. Anders als beim A-Programm traten hier auch Mädchen an, die noch keine turnerischen Grundlagen in einem Verein erworben haben. Sie erarbeiteten sich diese durch viel Fleiß und großen Einsatz im Wahlfach „Turnen“. Dabei holten Jacqueline Anner, Antonia Engert, Paula Meißler, Nicole Schell und Nadine Steinheber im WK II der weiterführenden Schulen ebenfalls Silber im Wettstreit mit vier Mannschaften der Anton-Jaumann-Realschule Wemding.

Im WK I gingen für das THG zwei Mannschaften mit den jüngsten Turnerinnen der Schule an den Start. Die Trainingsmühen der Fünft- und Sechstklässlerinnen Minh Thu Duong, Michelle Fischer, Jana Fix, Nathalie Stängle und Lisa Marie Schmidl wurden dabei mit Bronze belohnt. Jule Bäuml, Jule Böhm, Alina Hochweiß, Jule Hörndlein und Daria Moll sammelten motiviert erste Wettkampferfahrungen und erreichten den sechsten Platz. Die Mannschaft der ältesten Jungen der Schule maß sich im WK III erfolgreich mit einer Mannschaft aus Wemding und sicherte sich mit großem Abstand den ersten Platz. Die routinierten Turner Hannes Keiling, Luca Lippacher, Jan Mayr, Benno Stegmüller und Johann Wunderle präsentieren eine souveräne Synchronübung und bewiesen anschließend an den Geräten Boden, Barren und Sprung ihr Können. Johann Wunderle überzeugte auch in der Einzelwertung durch sein turnerisches Talent und lag dabei ganz vorne.

Die Erfolge werden maßgeblich durch die Kooperation mit der KTV Ries beeinflusst. Neben der Bereitstellung des Leistungszentrums für zahlreiche Trainingseinheiten wäre die Teilnahme ohne die Unterstützung durch die Trainerinnen und Trainer Pierre Engelhardt, Sigrid Eichmeier, Diana Nowatschek, Wolfgang Eichmeier, Roland Grimm und Jürgen Wundel kaum möglich. Der SC Wallerstein hat dem THG die Wettkampfanzüge für die Mädchenteams des Kreissportfests ausgeliehen. (sle)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren