1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Ein Torschütze für zwei Vereine

Bezirksliga Nord

20.03.2017

Ein Torschütze für zwei Vereine

Möttingen jubelt in der Nachspielzeit, Matthias Rathke rettete der Wiedemann-Elf zumindest einen Zähler.
Bild: Szilvia Izsó

Matthias Rathke unterläuft erst ein Eigentor, dann gleicht er zum 1:1 aus. Wemding und Nördlingen II machen wie gehabt mit Niederlagen weiter

SV Wörnitzstein-Berg – TSV Möttingen 1:1 (1:0). – Die Gastgeber kamen im Kellerduell nicht über ein 1:1 hinaus, da der Tabellennachbar in der Nachspielzeit mit seinem ersten Schuss auf das Wörnitzsteiner Tor den überaus glücklichen Ausgleich erzielte. Die Hausherren übernahmen schnell die Initiative, doch bei der ersten Chance von Spielertrainer Volkan Cantürk parierte Gästekeeper Christoph Husel dessen Lupfer (11.). Kurz darauf wurde ein Kopfball von Alexander Musaeus kurz vor der Linie geklärt. In der 20. Minute schien dann die Wörnitzsteiner Führung fällig, doch Dominik Marks scheiterte mit einem Foulelfmeter an Husel (20.). Zuvor war Konstantin Böhm durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt worden. Nach einer Freistoßflanke von Maximilian Bschor zog dann Manuel Marks aus zehn Metern ab und seinen Schuss fälschte Matthias Rathke zum 1:0 ins eigene Tor ab (33.). Kurz vor der Halbzeit schoss Dominik Marks einen Abpraller über die Latte (44.), während die Gäste keine gefährliche Situation zu verzeichnen hatten.

Direkt nach der Pause stand Musaeus nach Zuspiel von Cantürk alleine vor dem Gästetor, schob den Ball jedoch vorbei und auch wenig später scheiterte der Heimangreifer alleine vor dem Torwart (63.). Dann verweigerte der Schiedsrichter den Gastgebern einen zweiten Elfmeter, als ein Möttinger mit der Hand klärte, aber der Referee keine Absicht sah. Danach wurden die Gäste etwas offensiver und hatten ihre erste Chance, die aber Rathke weit vorbei köpfte (70.). In der 93. Minute fiel dann doch noch der Ausgleich: Ein Freistoß von der Mittellinie flog in der Strafraum, dort fiel der Ball genau vor die Füße von Matthias Rathke und der hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken.

TSV Möttingen Chr. Husel, Marcel Rathke, Matthias Rathke, D. Schäble, D. Maier, S. Kerscher, M. Hagel (M. Schmidt), M. Wiedenmann (46. St. Husel), Th. Wittke, P. Wunder, R. Gruber (60. A. Eberhardt) – Tore 1:0 Matthias Rathke (33./Eigentor), Matthias Rathke (90.+3) – Zuschauer 80

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Wemding – TSV Hollenbach 1:2 (1:2). – Auch im neuen Jahr klebt Bezirksliga-Schlusslicht Wemding das Pech an den Füßen. Denn trotz einer engagierten Partie unterlagen die Lehmann-Schützlinge gester Neuling Hollenbach. Damit schwinden die geringen Hoffnungen auf den Klassenerhalt weiter. Die Begegnung begann bereits denkbar ungünstig, denn der steil geschickte Ricardo Anzano überwand TSV-Keeper Sabahudin Cama schon nach zwei Minuten zum 0:1. Doch zunächst gelang die perfekte Antwort, denn nach Freistoß vollstreckte Rigo Reinhardt aus dem Getümmel zum schnellen Ausgleich. Auch in der Folge blieb es eine flotte Partie mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Doch die Heimführung ließ Dahms aus, dessen Schlenzer nach Konter klatschte nur an den Pfosten. Praktisch im Gegenzug vergab Samuel Fischer aus acht Metern.

Auch beim zweiten Treffer profitierte Hollenbach von einer Defensivschwäche. Nach einem langen Pass enteilte Tobias Schmid und sein Abschluss sprang vom Innenpfosten ins Netz. Vor der Pause verhinderte Cama mit einer Glanzparade noch das 1:3. Im zweiten Durchgang wirkte der TSV defensiv stabiler, entwickelte aber selbst nach vorne nur selten Gefahr. Da den Gästen ebenfalls kaum noch etwas gelingen wollte, plätscherte die Begegnung über weite Strecken vor sich hin. Erst zum Schluss wurde es wieder lebendiger. Der wenige Momente zuvor eingewechselte Ibrahim Singhateh konnte aber den Ball nicht kontrollieren und der letzte Versuch aus 16 Meter von Kevin Reicherzer flog vorbei. (unf)

Wemding Cama – Permatov (ab 80. Singhateh), Reicherzer, Söllner, Gerstmeier – di Candia, Riedel, Reinhardt (ab 55. Morena) – Dahms, Fensterer, Demirovic (ab 63. Turzer) – Tore 0:1 Ricardo Anzano (2.), 1:1 Rigo Reinhardt (4.), 1:2 Tobias Schmid (26.) – Zuschauer 100

BC Adelzhausen – TSV Nördlingen II 3:0 (2:0). – Klar gewann der BCA gegen die Rieser in einem munteren Spiel. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können. Die Gastgeber standen tief, machten die Räume eng und konterten über Kinzel und Müller. So begann Adelzhausen stark und ging bereits in der dritten Minute in Führung. Nach Ablage von Christoph Mahl versenkte Sebastian Kinzel den Ball per Außenrist flach ins Eck. Dominik Müller erhöhte schon in der 23. Minute auf 2:0. Insgesamt war der BCA in der ersten Halbzeit überlegen, hatte viele Spielanteile und legte gleich nach der Halbzeit nach. Nach einem weiten Ball fackelte Müller nicht lange beim 3:0. Danach hatte nur noch die Heimelf einige Chancen, doch Müller und Kinzel vergaben teils leichtfertig. (AN)

TSV Nördlingen II Martin – Ilg, Klass, List – Reichherzer (78. Ranftl), König (46. Langer), Mayer, Schreitmüller, Halbmeyer – Leberfinger (86. Kienle), Gröger – Tore 1:0 Kinzel (3.), 2:0 Müller (23.), 3:0 Müller (46.) – Zuschauer 100.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dewein_Daniel1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Die „Löwen“ kommen mit Verstärkung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden