Kreisliga Nord

06.10.2014

Erste Lauinger Niederlage deftig

Maihingens Andreas Haas (rechts) bejubelt seinen Treffer zum 2:0, Deiningens Torwart Stefan Hahn ist bedient.
Bild: Dieter Mack

Tabellenführer verliert in Donaumünster. Maihingen rückt mit 2:0-Sieg näher

In der Kreisliga Nord fiel die erste Niederlage von Bezirksliga-Absteiger Lauingen beim SV Donaumünster/Erlingshofen mit 1:4 deutlich aus.

FSV Marktoffingen – SC Nähermemingen/Baldingen 3:0 (1:0). – Beim verdienten Heimsieg hatte der FSV den ersten Spielabschnitt im Griff und ging in der 22. Minute nach Kopfball von Andreas Birkle in Führung. Die Gäste fanden zunächst nicht ins Match und hatten Glück, dass die Heimspieler einige Male nur das Alu trafen.

In der zweiten Hälfte erhöhte der SCNB den Druck, doch Wiche und Leberfinger vergaben aussichtsreiche Chancen, weitere Möglichkeiten ließ die Heimabwehr um Tobias Schorrmüller und Martin Regele nicht zu. So verwaltete Marktoffingen die Führung und stellte in der Schlussphase den Sieg sicher. Dabei köpfte zunächst Thomas Ellinger (81.) nach Konter das 2:0 heraus und kurz vor Spielende machte Tobias Stelzle nach schöner Einzelleistung alles klar.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Maihingen – SpVgg Deiningen 2:0 (2:0). – Der verdiente Sieg hätte bei besserer Chancenauswertung noch weit höher ausfallen können, da sich Deiningen keine nennenswerte Torchance erspielte. Bereits die erste Chance nutzte Alexander Steinheber nach Ecke von Benny Stimpfle zur Führung aus Kurzdistanz und auch danach gab es nur Heimmöglichkeiten. Dabei scheiterte Liebhard frei am Gästetorwart, Benny Stimpfle hatte dann Hahn zwar umspielt, schoss aber aus spitzem Winkel Tor vorbei, Aaron Stimpfle wurde nach verunglückter Rückgabe gerade noch am Abschluss gestört und eine Mack-Freistoßflanke brachten die Gäste nur mit Mühe aus der Gefahrenzone. Kurz vor der Pause war dann doch das 2:0 fällig, nachdem Benny Stimpfle allein aufs Tor zu ging und mustergültig Andreas Haas bediente.

Das Anrennen aufs Gästetor ging auch nach dem Wechsel weiter, wobei Stefan Hahn eine höhere Niederlage verhinderte. Dabei klärte er zunächst mit der Faust bei einem Freistoß von Benny Stimpfle aus spitzem Winkel, dann mit dem Fuß gegen den allein auf ihn zulaufenden Andreas Haas und schließlich auch den Flachschuss von Aaron Stimpfle. Selbst von der gelbroten Karte gegen Aaron Stimpfle konnten die Gäste nicht mehr profitieren (75.).

TSV Harburg – TSV Nördlingen II 0:3 (0:1). – Die ballgewandte Landesliga-Reserve präsentierte sich in guter Verfassung und hatte vor 80 Zuschauern einen Traumstart. Dabei spitzelte Robin Helmschrott bereits in der vierten Minute einen langen Ball am Torwart vorbei ins Harburger Tor. Bald darauf mussten Heimkapitän Härtle und später auch ein Gast mit Kopfverletzung ausscheiden. Danach wurde wieder schöner Fußball gespielt, doch Mugrauer scheiterte bei der einzigen Heimchance (36.) frei am Gästetorsteher.

In der zweiten Halbzeit hielt Harburg gegen schnelle Gäste eine Stunde lang sein Tor sauber, dann traf wieder Robin Helmschrott nach glänzendem Zuspiel. Danach zeigte die Heimelf eine starke Abwehrleistung, wobei Sascha Jöckel mit einigen Glanzparaden zunächst einen höheren Rückstand verhinderte. Sieben Minuten vor dem Ende stellte dann Nikolas Geiß per Foulelfmeter den Endstand her, der gleichzeitig die erste Heimniederlage der Burgstädter bedeutete.

Rieser führen, verlieren aber durch einen Doppelschlag

SSV Höchstädt – TSV Oettingen 2:1 (0:1). – Von Beginn an entwickelte sich im Josef-Konle-Stadion ein abwechslungsreiches Spiel mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Dabei lenkte bald Eike Wolfinger einen Schlenzer von Sebastian Wanek über die Latte und Timo Stach jagte frei vor dem SSV-Tor den Ball drüber. In der 39. Minute stand dann nach Konter Florian Preiß richtig zur Gästeführung. Höchstädt kam zurück, doch Patrick und Sebastian Wanek vergaben zwei gute Möglichkeiten. Kurz nach dem Wechsel glich aber Thomas Kehrle nach Foul an Michael Mayerle per Strafstoß aus (50.) und nur eine Minute später schob Florian Kratzer nach Stegner-Pass zur Heimführung ein. In der Folge drückten zwar die Rieser, doch die SSV-Abwehr ließ keine Möglichkeiten mehr zu und auch Thomas Kehrle schoss übers Kreuzeck (85.).

SpVgg Altisheim/Leitheim – TSV Hainsfarth 2:2. – Eine gegenüber den vergangenen Heimspielen verbesserte Heimmannschaft lieferte sich mit dem Tabellennachbarn einen erfrischenden Schlagabtausch. Die ersten Chancen vergaben Silvan Hertle und Ronny Haubenreißer für die Gäste, deren Keeper Jung dann gegen Christoph Riedelsheimer zur Ecke klärte. Diese donnerte Mathias Heckel nach Querpass unter die Latte (15.). Patrick Fischer scheiterte kurz danach am TSV-Keeper und Prestle zirkelte den Ball aus Kurzdistanz am Kreuzeck vorbei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hielt Gästekeeper Jung zweimal glänzend gegen Patrick Martin, bevor Michael Kleebauer einen Heckel-Traumpass zum 2:0 einlupfte (57.). Dem Spielertrainer unterlief aber auch ein Eigentor, worauf die Rieser ihre Chance witterten. So kam auch prompt Silvan Hertle noch zum Ausgleich (70.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren