1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Fast nur Siege für Losodica Munningen

Kegeln

18.12.2015

Fast nur Siege für Losodica Munningen

Fritz Lanzer ist mit 700 Spielen Rekordkegler für Losodica Munningen.
Bild: Günther Schwab

Umstellungen zahlen sich aus. Dazu gibt es zwei Mannschaftsrekorde und vier persönliche Bestleistungen

Fast nur Siege gab es für die Kegler von Losodica Munningen am ersten Rückrundenspieltag. Dabei bewies man ein glückliches Händchen bei notwendig gewordenen Ummeldungen in allen Teams. Auch gab es zwei Mannschaftsrekorde und vier persönliche Bestleistungen zu vermelden.

Fortuna Penzberg – KC Losodica Munningen 3165:3341(1:7). – Die Erste gewann ohne den verletzten Markus Büchner in Penzberg. Am Start holten Gerd Häusler und Martin Kattner mit überzeugenden Holzzahlen ihre Punkte. Nach der Mittelpaarung war der Kampf praktisch entschieden. Hier drehten der neu hochgemeldete Sven Löfflad, der mit 570 Holz seinen Rekord erzielte, und Andreas Leberle auf. Am Schluss folgte der Höhepunkt des Wettkampfes, da Tobias Gruber mit 577 Holz Tagesbester wurde und zudem seine persönliche Bestleistung erzielte. Aushilfskegler Markus Bucher, der sein Debut in der Ersten feierte, verlor.

Die Ergebnisse: Kral/Mährlein – Häusler 518:561 (1:3) und Stremair – Kattner 538:549 (2:2); Ditters – Löfflad 557:570 (2:2) und Paul – Leberle 506:573 (0:4); Juric – Gruber 485:577 (1:3) und Huppenberger – Bucher 561:511 (3:1).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schretzheim II – Losodica Munningen II 3212:3250 (3:5). – Mit neuem Mannschaftsrekord (3250 Holz) setzte Losodica ein Ausrufezeichen beim Auswärtssieg gegen den Erzrivalen BC Schretzheim. Die Ummeldungen – Feldmeyer und Häusler – erwiesen sich als Garant für den Sieg. Zu Beginn verlor Manuel Meyr knapp, während Michael Bühler gewann. In der Mitte trumpfte Dominik Feldmeyer mit 576 Holz als Tagesbester auf. Kurt Drabandt war mit 1:3 unterlegen. Im Finale ein Sonderlob für Gerd Häusler, der zuvor schon bei der Ersten in Penzberg 120 Wurf absolvierte und mit 572 Holz und Punktgewinn überzeugte. Auf den Nebenbahnen lief es für Alex Pollithy nicht so gut, er wurde durch Hossi Wagner ersetzt. Sie verloren ihr Duell.

Die Ergebnisse: Wiedenmann – Meyr 526:522 (2:2) und Dorn – Bühler 532:568 (1:3); Grauer – Feldmeyer 517:576 (1:3) und Ger – Drabandt 557:521 (3:1); Schwenk – Häusler 524:572 (1:3) und Zaschka – Pollithy/Wagner 556:491 (3:1).

Munningen III – BC Schretzheim III 2051:1924(5:1). – Keine Probleme hatte die Dritte mit dem sieglosen Schlusslicht Schretzheim. Ein starker Simon Heinrich und der für ihn eingewechselte Stefan Bucher gewannen ihre Partie. Für einen Paukenschlag sorgte SVSM-Goalkeeper und Standby-Kegler Patrick Macho, der mit 562 Holz persönliche Bestleistung überlegen war. Im zweiten Durchgang behielt der hochgemeldete Simon Ohr ebenfalls die Oberhand. Rekordkegler Fritz Lanzer hatte eine Woche nach seinem 700. Jubiläumsspiel nicht seinen besten Tag und verlor sein Duell.

Die Ergebnisse: Heinrich/Bucher – Weber 518:466 (2:2) und Macho – Els 562:511 (3:1); Ohr – Fischer 494:462 (2:2) und Lanzer – Oblinger 477:485 (2:2).

Munningen IV – 1. SKC Donauwörth II 2048:1822(6:0). – Mit Teamrekord und erstmals 6:0-Punkten gewann Munningen mit 226 Holz Unterschied. Fußball-Erfolgscoach Humbi kegelte mit 510 Holz seine Bestleistung. Jungstar Lukas Schwab ließ den Tagesbestwert von 524 Holz folgen. Mägu Schneller brillierte teilweise mit fünf Neunern am Stück und auch Matthias Dauser war in dieser kunterbunten Truppe an diesem Tag sehr gut aufgelegt.

Die Ergebnisse: Gruber – Rühl 510:457 (3:1) und Schwab – Meier 524:504 (2:2); Dauser – Bohnhardt 491:449 (3:1) und Schneller – Zinnecker/Moll 523:432 (4:0).

Munningen V – Goldburghausen III. – Losodica V konnte als einziges Team kein Erfolgserlebnis verbuchen. Den einzigen Punkt holte Nachwuchstalent Alex Rudel.

Die Ergebnisse: Rudel – Steinmeyer 482:458 (2:2) und Schneele – Allgeyer 473:514 (1:3); Schneele – Pawlowski 417:475 (1:3) und Gruber – Gruber 445:491 (2:2).

Munningen Jugend I – Losodica Munningen Jugend II. – Im Bruderkampf gingen die Älteren von der Jugend II als Sieger von den Bahnen. Tagesbester war Alex Rudel mit 511 Holz, gefolgt von Simon Bühler 501 Holz und Karo Matuschek. Auch die restlichen Talente erzielten akzeptable Ergebnisse.

Die Ergebnisse: Rudel – Schneele 511:440; Matuschek – Schwab 475:455; Seitz – Bühler 471:501.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20raab2.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Saisonfinale im Zeichen des Abschieds

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden