Partnerschaft

14.06.2019

Fußball und Feuerwehr

Copy%20of%20RieserNachrichten-Bild-Fire.tif
2 Bilder
... und die französischen und deutschen Feuerwehrleute.
Bild: Nathalie Bonneau

Reimlinger Gruppe in Bourgueil

Am Pfingstwochenende waren 42 Reimlingerinnen und Reimlinger zu Gast bei ihren Freunden in der französischen Partnerstadt Bourgueil. Zwei Mädchenfußballmannschaften des FSV Reimlingen nahmen schon zum dritten Mal am Fußballturnier „Tournoi des Princesses“ teil; sie schlugen sich in dem großen Turnier, an dem auch Mannschaften aus Paris und der Normandie teilnahmen, wacker und landeten sportlich im Mittelfeld.

Neben dem FSV Reimlingen war auch die Jugendfeuerwehr aus Reimlingen dabei. Die Pompiers aus Bourgueil, wie sie in Frankreich genannt werden, bereiteten ihnen einen herzlichen Empfang. Sie zeigten ihnen ihre neue Feuerwache, neben der zwei große Zelte für das deutsch-französische Camping aufgebaut waren. Beeindruckend war der gemeinsame Besuch des Feuerwehrausbildungszentrums und der Feuerwache in Tours. Dort durften die Reimlinger Feuerwehrleute das Areal auf der Drehleiter von weit oben anschauen.

Am Sonntag fand eine Olympiade zusammen mit den Fußballmädchen mit „Feuerwehr-Sportarten“ wie Leinen werfen oder Schlauchhaspel ziehen statt. Natürlich wurde zusammen auch gefeiert, unter anderem beim Schlittschuhlaufen in der Eishalle; alle hatten gemeinsam viel Spaß. Zum Abschluss am Sonntagabend war das Feuerwerk in Chouzé-sur-Loire für alle wieder sehr beeindruckend.

Auf der Facebook-Seite der Jumelage Bourgueil-Reimlingen kann man über das Wochenende folgendes lesen: „Welch eine Freude, all diese jungen Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen! Sie sind die Stärke und Zukunft der Partnerschaft Bourgueil-Reimlingen und auch Europas.“ (mihu)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren