1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Fußballerinnen holen zwei Meistertitel

Gruppe Schwaben/Bezirksliga Nord

20.07.2019

Fußballerinnen holen zwei Meistertitel

Die Meister-Mädchen vom SV Kleinerdlingen (stehend von links): Theresa Gnugesser, Johanna Lang, Milena Kleibl, Lilly Buser, Sarah Hanke, Lea Schmetzstorff, Trainer Michael Schulz, Aileen Neumann, Emely Stahl, Franziska Landenberger-Schneider, Alina Stahl, Franziska Schulz, Karen Schenkenhofer. Kniend von links: Jasmin Allgäuer, Viktoria Leitner, Maja Greiner, Leonie Oswald, Julika Leitner, Chantal Engberg, Kristin Harnisch, Hanna Wirth und liegend Trainer Alexander Stahl. Es fehlen: Isabella Hofmann, Pia Lauber, Lina Rauh, Caterina Lierheimer, Lilly Fischer und Lea Bagrov.
Bild: Schulz

Die Spielerinnen des SV Kleinerdlingen sind erfolgreich

Die Fußballerinnen des SV Kleinerdlingen holten gleich zwei Meistertitel. Da der Kader der B-Mädchen mit 25 Spielerinnen mehr als gut bestückt war, entschlossen sich die Verantwortlichen um Sven Lang zu einer Meldung von zwei Mannschaften. Der ältere Jahrgang trat in der Bezirksliga Nord als 11er-Mannschaft an und der jüngere Jahrgang spielte in der Gruppe Schwaben als 7er-Mannschaft.

In der Gruppe Schwaben wurde das Team mit 15 Siegen und drei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 72:24 mit sechs Punkten Vorsprung Meister vor der SG Glött/Aislingen und der SG Mering/Ried. Diese Meisterschaft muss man umso höher bewerten, da sich der Kader um Spielführerin Hanna Wirth zum größten Teil aus Spielerinnen der C-Mädchen zusammensetzte.

Durch Mannschaftsgeist, spielerische Klasse und Moral konnten sich die jüngeren Fußballerinnen den Titel verdient sichern. Den Neuzugängen wie Kristin Harnisch wurde die Eingewöhnung sehr leicht gemacht, damit jede Spielerin von Beginn an ihr Leistungsniveau erreichte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die 11er-Mannschaft in der Bezirksliga Nord um Spielführerin Franziska Schulz wurde ihrer Favoritenrolle von Anfang an gerecht. Sie konnte mit zehn Siegen und lediglich zwei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 49:8 deutlich die Meisterschaft einfahren. Im entscheidenden Spiel gegen den größten Kontrahenten SV Thierhaupten wurden durch einen 5:2-Auswärtssieg früh die Weichen für die Meisterschaft gestellt.

Die gewonnene Meisterschaft in der Bezirksliga Nord gilt gleichzeitig als Ticket für den Aufstieg in die Landesliga der B-Mädchen. Aufgrund des Abstieges des TSV Ottobeuren aus der Landesliga Süd gibt es neben dem Primus TSV Schwaben Augsburg nur noch den SV Kleinerdlingen aus dem Raum Schwaben auf Landesebene. Die Eingruppierung in die Landesliga erfolgt in den Nordbezirk, wo Mannschaften wie der 1. FC Nürnberg 2, Don Bosco Bamberg, 1. FC Schweinfurt, SC Würzburg warten.

Da der SV Kleinerdlingen diese Herausforderung nicht nur meistern will, sondern auch für die Zukunft gut aufgestellt sein möchte, werden für alle Mädchenmannschaften (Jahrgänge 2003 bis 2011) noch Spielerinnen gesucht, die den Verein und sein Vorhaben Landesliga unterstützen wollen. Interessierte Spielerinnen können sich bei Michael Schulz unter Telefon 0160/8237890 melden. (pm)

Abschlusstabelle Bezirksliga Nord: 1. SV Kleinerdlingen, 2. SV Thierhaupten, 3. SpVgg Deiningen, 4. FSV Reimlingen, 5. FC Maihingen, 6. JFG Riedberg, 7. SV Bayerdilling.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren