Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt

22.07.2010

Gelungener Test für die WM

Gelungener Test für die WM

Knapp drei Wochen vor dem diesjährigen Höhepunkt der Schwimm-Masters-Saison, den Weltmeisterschaften im schwedischen Göteborg, bot sich eine letzte Gelegenheit, die Form für den Freiwasserwettbewerb zu testen, denn es fanden in Ramsberg am Großen Brombachsee die internationalen bayerischen Meisterschaften über 2,5 km im freien Gewässer statt. Zudem traten auch die Teilnehmer des Bayerncups an.

Führungsgruppe flott unterwegs

Mitten in diesem bunt gemischten Feld, das aus Alt und Jung, Männern und Frauen, Masters und Bayerncupschwimmern bestand, befand sich auch die Nördlingerin Claudia Koch, die bereits beim Start ihre Form unter Beweis stellte. Mit über 100 (!) weiteren Wassersportlern musste sie gleich um eine gute Ausgangsposition kämpfen, was ihr auch gelang. Von Beginn an heftete sie sich an eine Führungsgruppe, die ein gutes Tempo vorlegte. Kurz vor Ende der ersten von zwei Runden wurde diese allerdings auseinander gerissen, als die Schiedsrichter fälschlicherweise die Schwimmer zurückriefen, weil sie meinten, dass sie nicht ordnungsgemäß um die Boje herum geschwommen seien.

Neben einem ärgerlichen Zeitverlust bedeutete dies aber auch für Claudia Koch, dass sie in der verbleibenden Runde auf sich selbst gestellt war. Doch auch dies konnte ihr nicht anhaben; sie trotzte Wind, Wellen sowie Konkurrenten und schlug schließlich als Erste in ihrer Altersklasse, der AK 55, mit zweieinhalb Minuten Vorsprung vor Martina Markus vom SC Delphin Ingolstadt an. Somit konnte die Nördlingerin ihre Goldmedaillensammlung um ein weiteres Exemplar vergrößern. (mako)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren